5 Wohlfühl-Kräuter für gute Stimmung

6. Dezember 2017
5 Wohlfühl-Kräuter für gute Stimmung

Wusstest du, dass bestimmte Wohlfühl-Kräuter deine Laune beeinflussen können? Wir verraten dir, welche Kräuter und Gewürze dein Wohlbefinden steigern! 

1. Johanniskraut

Das heimische Gute Laune-Kraut blüht Ende Juni – zur Zeit des Geburtstags von Johannes dem Teufer – leuchtend gelb und verdankt diesem Umstand seinen Namen. In der Volksheilkunde wird Johanniskraut nachgesagt, dass es die Sonnenkraft speichert und das Dunkel vertreibt. Kein Wunder also, dass Johanniskraut schon von Paracelsus eingesetzt wurde. Johanniskraut gilt auch heute noch als Nervenmittel, wirkt gegen Erschöpfung und wird gegen Unruhe, Angst, Stimmungsschwankungen und depressiven Verstimmungen eingesetzt. Für die stimmungsaufhellende Wirkung des Krauts scheint die Gruppe der Hypericine verantwortlich zu sein. Da das Kraut die Lichtempfindlichkeit erhöht und auch die Wirkung von Medikamenten beeinflussen kann, solltest du vor Einnahme mit deinem Arzt sprechen.

2. Safran

Leuchtend gelb ist auch Safran, der mehr kann als nur Gerichten eine schöne Farbe zu verleihen. Denn das wertvolle Gewürz bringt auch Farbe ins Leben! Schon im antiken Griechenland galt Safran als Mittel gegen Melancholie. In der östlichen Medizintradition trug es sogar den Beinamen „Gewürz der Glückseligkeit“. Die stimmungsaufhellende Wirkung hat Safran vor allem dem Inhaltsstoff Crocin zu verdanken, der auf wichtige Botenstoffe im Gehirn wirkt. Mehrere Studien – darunter eine Studie der medizinischen Tehran Universität – deuten darauf hin, dass Safran positiv auf leichte bis mittelschwere Depressionen wirkt.

3. Lavendel

Die wohlduftende Pflanze ist vor allem als Einschlafhilfe und zur Entspannung bekannt. Das Aromaöl wirkt aber auch stimmungsaufhellend, beruhigend und angstlösend. Als Tee oder als Öl in der Duftlampe kann das violette Kraut Stress vertreiben und angenehme Stunden bereiten. Das liegt vor allem an den Inhaltsstoffen Linalool und Linalylacetat, die laut Untersuchungen bei Stress beruhigend wirken. Wer mit Einschlafproblemen kämpft, sollte ein getrocknetes Lavendelsträußchen im Schlafzimmer aufhängen. Unser Tipp: Verwende Lavendel als Badezusatz nach einem langen Tag. Die violette Pflanze verwandelt dein Badezimmer in einen Spa und sorgt für eine entspannte Atmosphäre und innere Ruhe. So lassen sich stressige Tage einfach wegwaschen. Apropos: Diese Funktion steckt auch im Namen des Krauts, denn die lateinische Wortwurzel „lavare“ bedeutet „waschen“.

4. Thymian

Thymian enthält von Natur aus Lithium, einen Stoff, der antidepressiv wirkt. Ebenso enthält Thymian die Aminosäure L-Tryptophan, aus der das Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin gebaut wird. Somit sorgt das provenzalische Kraut nicht nur für gute Laune, sondern auch für guten Schlaf. Traditionell wird Thymian bei Stress und Schlaflosigkeit empfohlen und auch zur Stärkung der Nerven eingesetzt.

5. Vanille

Schon allein der Name Vanille löst in vielen Menschen Wohlbefinden und Geborgenheit aus. Das süße Gewürz schmeckt nicht nur im Sommer in Form von leckerem Vanilleeis, sondern ist auch zur Weihnachtszeit als Kekszutat beliebt. Es muss aber nicht immer die hochkalorische Vanillevariante sein, die unsere Laune heben kann. Oft reicht es, an einer echten Vanilleschote zu schnuppern, um einen Wohlfühl-Effekt zu erreichen. Und auch im Joghurt hebt Vanille die Stimmung: Forscher aus Österreich, Holland und Finnland untersuchten 2015 die Wirkung von Joghurt-Sorten auf die Stimmung. Die Studie zeigte einen klaren Sieger: Vanille machte die Probanden am glücklichsten! Denn das süße Gewürz regt die Ausschüttung von Serotonin im Gehirn an.

Fazit: Wenn du Kräuter geschickt einsetzt, kannst du damit deine Stimmung und dein Wohlbefinden steigern! Sprich aber vor Anwendung mit deinem Arzt oder Therapeuten – auch wenn deine Verstimmung länger andauert oder du Medikamente einnimmst.

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved