Achtsamer Alltag

22. August 2016
Achtsamer Alltag

Im abschließenden Teil unseres 8-Wochen-Achtsamkeits-Schwerpunkts zeigen wir dir, wie du deine neu entdeckte Achtsamkeit in deinen Alltag integrieren kannst. Jetzt, wo du schon einige Übungen und Tricks kennst, kannst du deine verbesserte Wahrnehmung und Konzentration im täglichen Leben bewusst einsetzen.

Übungen für jeden Tag

Nachdem du dich in den vergangenen Wochen mit Achtsamkeit auseinandergesetzt hast und in verschiedenen Lebenssituationen anwenden und üben konntest, geben wir dir hier nun noch ein paar Tipps und Übungen mit auf den Weg, damit du weiterhin aufmerksam und achtsam durch den Alltag gehst.

Du kannst gleich nach dem Aufwachen damit beginnen, dich in Ruhe deiner Achtsamkeit zu widmen. Am besten funktioniert das, indem du nach dem Weckerläuten noch einige Minuten mit offenen Augen liegen bleibst. Werde dir des Aufwachens bewusst. Spüre, wie sich dein Körper anfühlt, wie du munterer wirst, wie sich dein Atem anfühlt. Lass alle Gedanken, die in dir aufkommen, wertfrei vorbeiziehen. Widme dich für einige Momente dir selbst, um so dem Tag und den kommenden Erfahrungen offen zu begegnen.

Du kannst deine Aufmerksamkeit auch beim Frühstück oder beim Duschen auf das Hier und Jetzt lenken. Sind deine Gedanken schon im Laufschritt am Weg in die Arbeit, beim Meeting, bei deinen To-dos, wenn du dich morgens duscht? Versuch stattdessen ganz im Moment zu sein. Wie fühlt sich das Wasser an? Wie ist die Temperatur? Wonach riecht dein Duschgel? Wie hört sich das Prasseln der Wassertropfen an? Richte alle Sinne auf das Jetzt. Leg beim Frühstücken das Handy etc. weg. Schalt auch mal das Radio und den Fernseher aus. Wie schmeckt dein Frühstück? Wie riecht es? Herrlich, so ein Kaffee: Er schmeckt gut, er riecht gut, er ist warm.

Gerade das Kochen bietet viele Möglichkeiten, ganz im Jetzt zu sein: Konzentriere dich auf die Zubereitung deines Abendessens. Schneide die Zutaten ganz bewusst, achte dabei darauf, wie sie sich anfühlen, wie sich der Duft beim Kochen entwickelt und schlussendlich, wie dir deine Mahlzeit schmeckt. Genieße die Tätigkeit mit allen Sinnen. Das gilt natürlich für alle Tätigkeiten: Bügeln, Fernsehen, etc. probiere es einfach mal aus ganz bewusst im Hier und Jetzt zu sein, egal was du tust.

Einen Fuß vor den anderen setzen. Das machen wir tagtäglich unzählige Male. Versuche immer wieder bewusst zu gehen, gerne auch barfuß, z.B. in der Früh am Weg ins Bad oder am Abend am Weg ins Bett.

Außerdem kannst du zurückzulegende Wege dazu nutzen, innezuhalten und wahrzunehmen. Egal, ob du zu Fuß gehst, mit dem Bus fährst oder im Auto sitzt. Wie fühlst du dich? Wonach riecht es? Was siehst du? Was hörst du im Bus oder in der Bahn? Wie fühlt sich der Sitz an? Du bist ohnehin schon unterwegs, da kannst du diese Zeit und deine Umgebung auch bewusst wahrnehmen.

Achtsamkeitsminuten

Lege drei Mal am Tag eine Achtsamkeitsminute ein. Du kannst die Anzahl oder Zeitspanne natürlich auch erhöhen. Versuche im Alltag, im Büro, zuhause, am Weg zu Erledigungen ganz bewusst achtsam zu sein. Verbinde dich mit deinem Atem und spüre in dich hinein. Dann erweitere deine Aufmerksamkeit auf das dich umgebende Hier und Jetzt. Dazu bieten sich täglich viele Situationen. Spüre deinen Atem in der Warteschlange an der Kasse. Nutze rote Ampeln, um einen Augenblick in den Himmel zu schauen und Wolken zu beobachten. Spüre das Wasser, die Wärme und den Schaum beim Händewaschen. Konzentriere dich nur aufs Kochen, wenn du dir ein Abendessen zubereitest. Du siehst, es mangelt nicht an Möglichkeiten, sich in Achtsamkeit zu üben.

Achtsam bleiben für dich und deine Gesundheit

Es lohnt sich für dich, am Thema Achtsamkeit dran zu bleiben. Diese Methode erhöht die Stimmung und die Zufriedenheit, senkt den Stress und erhöht das Wohlbefinden. Du kannst damit ganzheitlich etwas für deine Gesundheit tun. Und du bist ja sowieso schon unterwegs, an der Kassa, vorm Fernseher usw. Da bietet es sich doch an, „auch wirklich dabei“ zu sein.

 

Veröffentlicht in: Mentale Gesundheit
Schlagwörter: , , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved