3 Tipps, um Diabetes Typ 2 vorzubeugen

7,5 Millionen Deutsche leiden an Diabetes. Über 95 % der Betroffenen haben Diabetes Typ 2. Dieser Form von Diabetes kannst du mit einem gesunden Lebensstil vorbeugen. Worauf du achten sollst, liest du hier.

Typ-2-Diabetes ist eine Erkrankung, die durch zu viel Insulin, das aufgrund von zu viel Zucker ausgeschüttet wird, entsteht. Typ-2-Diabetes wirkt sich auf alle Organe aus. Du hast es in der Hand, Prädiabetes oder Diabetes rückgängig zu machen!

Diabetes Typ 2 tritt vor allem im höheren Lebensalter auf. 25 % der über 75-Jährigen leiden an Diabetes. Die Krankheit wird altersunabhängig insbesondere mit Übergewicht und mangelnder körperlicher Bewegung in Verbindung gebracht. Darüber informiert auch die Deutsche Diabetes Gesellschaft in ihrem jährlichen Bericht.

Durch eine gesunde Lebensweise kannst du Diabetes Typ 2 aktiv vorbeugen oder den Ausbruch der Krankheit zumindest stark verzögern oder sogar rückgängig machen.

Diabetes-Prävention: So senkst du dein Risiko

Diese 3 Tipps helfen dir, dein Erkrankungsrisiko für Typ-2-Diabetes zu senken:

Übergewicht vermeiden – Bauchspeicheldrüse entlasten

Um Diabetes in den Griff zu bekommen, müssen verschiedene Ernährungsrichtlinien befolgt werden. Dazu gehört zum Beispiel auch das Reduzieren der Aufnahme von Zucker und raffinierten Kohlehydraten. Eine vielseitige Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukten sorgt für einen gleichmäßigen Blutzuckeranstieg.

Brot und Nudeln aus Weißmehl sowie Kartoffeln und Reis sind aufgrund des hohen glykämischen Index zu vermeiden. Avocados, Nüsse,Olivenöl und Omega-3-Fettsäuren beeinflussen den Blutzuckerspiegel und das Insulin kaum. Eier, aber auch Butter sind hervorragende Fettquellen.

Bevorzuge naturbelassene, unverarbeitete Nahrungsmittel und wähle eine moderate Menge an Proteinen zum Beispiel in Bohnen, Erbsen und Linsen.

Fasten

Fasten ist die einfachste und sicherste Methode, Fett zu verbrennen. Verlängerst du die Fastendauer, kannst du den gespeicherten Zucker verbrennen. Empfehlung: mehrmals pro Woche 16 Stunden lang fasten!
Tipp
Genieße unseren „Scharfen Sattmacher“ von go4health à la carte für einen gesunden Eiweißkick.

Sport treiben – Gewicht reduzieren

Sowohl Kraft- als auch Ausdauertraining wirken sich positiv auf Diabetes aus. Lauf dem Zucker davon! Achte auf regelmäßige Bewegung im Alltag: mit dem Rad zur Arbeit fahren, beim Telefonieren aufstehen oder einfach mal statt dem Aufzug die Treppen nehmen. Das erhöht die Anzahl deiner täglichen Schritte. Kraftsport oder Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Radfahren und Schwimmen halten dich langfristig fit.

Durch ausreichende Bewegung und Muskelarbeit werden deine Zellen dazu angeregt, Glukose aus dem Blut aufzunehmen. So kannst du deiner Insulinresistenz entgegenwirken, deine Durchblutung fördern sowie typischen Folgen der Zuckerkrankheit wie Gefäßerkrankungen oder Herzinfarkten vorbeugen.

Tipp
Unsere go4health App hilft dir, fit und gesund zu bleiben. Durch Übungen für jedes Fitnessniveau kannst du Bewegung in deinen Alltag integrieren und deine Spaziergänge und andere Aktivitäten im Freien im Ausdauerbereich aufzeichnen.

Stress reduzieren – Blutzuckerspiegel senken

Da Stresshormone den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen, ist es wichtig, dein Leben mit mehr Ruhe und Gelassenheit zu gestalten. Pausen und Auszeiten sind wichtig: Sie sorgen für Entspannung und halten dich gesund.
Tipp
Atemübungen, Yoga oder Pilates sind ein guter Weg, Stress zu bewältigen. Erfahre hier, wie du akuten Stress schnell in den Griff bekommst.

Unser Fazit

Für Diabetes-Prävention ist es nie zu spät! Durch eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und gutes Stressmanagement kann das Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes gesenkt werden.
Hinweis: Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Kerstin Fink, Ärztin für Allgemeinmedizin in Wien.

© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved