5 wirkungsvolle Tipps gegen akuten Stress

16.05.2018 |

Unterschätzt du vielleicht die Folgen von akutem Stress? Ein gesunder Umgang mit Stress ist absolut wichtig, denn Dauerstress kann zu körperlichen und psychischen Beschwerden führen. Wir zeigen dir, wie du auch in besonders hektischen Zeiten einen kühlen Kopf bewahrst.

Akuter Stress hat seinen Ursprung nicht immer nur im Job – auch private Herausforderungen können zu Überforderung führen. Um dem Stress Herr zu werden, ist es wichtig, zu wissen, wie er entsteht. Der erste Schritt ist: Erkenne, dass du gestresst bist und finde die Ursache! 

Oft stehen unkoordinierte, wenig strukturierte Arbeitsabläufe am Anfang von Stressbelastungen. So kann es zum Beispiel sein, dass in deinem Team Aufgaben und Zuständigkeiten nicht klar genug geregelt sind und die Zeitplanung nicht optimal läuft. Dann ist es wichtig, dieses Problem anzusprechen, um unnötige Hektik und Stress zu vermeiden.

Vielleicht hast du aber auch selbst noch nicht den passenden Weg gefunden, deine Arbeitsabläufe optimal zu strukturieren. Oder hast du zu viele Aufgaben angenommen? Nimm deine Bedürfnisse und Grenzen wahr und sprich klar aus, wenn es dir zu viel ist. Auch hoher Zeitdruck, lang anhaltende Phasen von Über- oder Unterforderung und extreme Arbeitsbedingungen wie Hitze oder Lärm können sehr schnell Stress hervorrufen.

Akuter Stress? Versuche, die Ursache zu finden und zu beseitigen. Dann geht alles plötzlich viel leichter!

Es gibt Phasen, in denen sich Stressfaktoren vorübergehend nicht einfach abschalten lassen. Zum Beispiel, wenn ein Projekt fertiggestellt werden muss oder viele dringende Dinge auf einmal hereinbrechen. Dann hilft go4health mit diesen 5 Tipps, damit du Stress rasch in den Griff bekommst:

Entspannungsroutine

Für Pausen ist keine Zeit? Irrtum! Nimm dir die Zeit – gerade wenn es wirklich stressig ist. Nur wenn du Pausen machst, kannst du produktiv bleiben! Übrigens: Ausreichend Schlaf ist für die Stressbewältigung essenziell. Nimm dir auch zu Hause immer wieder eine Auszeit für dich alleine. Ganz einfach klappt das mit diesen Tipps in deinem Badezimmer.

Ruhig atmen

Wusstest du, dass die Atmung mitbestimmt, wie du dich fühlst? Über bewusstes Atmen kannst du deinen Stresspegel reduzieren. Diese Atemübung hilft dir dabei, rasch innere Ruhe zu finden.

Regelmäßig bewegen

Bewegung bringt dich auf andere Gedanken und macht dich physisch und damit auch psychisch stärker. Zusatzeffekt: Mit etwas Bewegung und Abstand kommt auch die Energie zurück. Du kannst wieder effizient ans Werk gehen und kommst schneller voran. Tipp: Deine go4health App liefert dir ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm direkt auf dein Handy.

Fokus auf das Wesentliche

Setze Prioritäten und nimm dir bestimmte Zeiten, in denen du beispielsweise E-Mails beantwortest oder Telefonate führst. Anschließend kannst du deine restliche Arbeit fokussiert erledigen. In deiner go4health App findest du zahlreiche Mentalübungen zum Entspannen.

To-do-Liste

Eine To-do-Liste hilft dir, fokussiert zu bleiben. Das motiviert! Am Ende des Tages siehst du, was du heute alles erledigt hast – und das ist mitunter ganz schön viel.
Ganz wichtig: Sage dir immer wieder vor „Ich schaffe das!“

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved