Abschalten lernen: 5 Tipps für Entspannung zum Feierabend

18.09.2019 |

Selbst abends kreisen deine Gedanken noch um die Arbeit und lassen dich nicht zur Ruhe kommen? Mit unseren 5 Tipps lernst du, abzuschalten und stressbefreit in den Feierabend zu starten.

Warum sind Stressreduktion und „Loslassen“ so wichtig?

Stress gilt längst als Volkskrankheit Nummer eins. Zahlreiche Studien bestätigen seine negativen Auswirkungen auf die mentale und körperliche Gesundheit. Während gelegentlicher, „akuter“ Stress als unbedenklich gilt, kann chronischer Dauerstress zur extremen psychischen Belastung werden. Die Folge: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, erhöhter Blutdruck sowie ein erhöhtes Alzheimer-Risiko und eine geschwächte Immunabwehr.

Stressreduktion und das Schöpfen neuer Energie in der Freizeit sind wichtige Voraussetzungen für ein gesundes Leben. Hierbei sind bewusste Entspannung, ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und das Pflegen sozialer Kontakte essenziell. Die positiven Effekte der Stresspräventionsmaßnahmen stellen sich jedoch nur ein, wenn man es schafft, entspannt in die Freizeit zu starten.

5 Tipps, um den Arbeitsplatz stressfrei zu verlassen

To-do-Liste für den nächsten Tag

Vor dem Nachhause gehen eine kurze Liste mit Aufgaben für den nächsten Tag zu erstellen, ist ein hilfreicher Trick, um belastende Gedanken vom Kopf aufs Papier zu bringen und so mit ihnen abzuschließen.

Rituale finden

Regelmäßigkeiten helfen, einen gesunden Rhythmus ins Leben zu bringen und erleichtern das Loslassen von Stress und Sorgen. Am Nachhauseweg von der Arbeit kann es z.B. hilfreich sein, den Weg im Kopf zu „halbieren“. Die erste Hälfte des Heimwegs gehört dann noch dem Job, die zweite nur noch der Freizeit.
Tipp
Die Übung Feierabendputz in deiner go4health App hilft ebenfalls beim Abschalten nach einem anstrengenden Arbeitstag.

Musik aufdrehen

Musik hilft, loszulassen und zu entspannen. Beim Nachhause kommen den aktuellen Lieblingssong zu spielen und sich körperlich und mental aufzulockern, ist eine effektive Möglichkeit, um den Arbeitsstress abzuschütteln.

Positiver Fokus auf Erledigtes

Vor dem Feierabend im Kopf noch einmal alles Positive, das man tagsüber geleistet hat, durchzugehen, kann helfen, erleichtert und guter Dinge in die Freizeit zu starten. Wir entscheiden selbst, welchen Gedanken wir Raum geben und welchen nicht. Sich am Ende jedes Tages auf das Erledigte zu besinnen, tut der Psyche gut und hilft uns, leichter abzuschalten.

Arbeitsplatz entrümpeln

Wer seinen Arbeitsplatz vor dem Nachhause gehen sauber und geordnet hinterlässt, startet nicht nur mit einem guten Gefühl in den Feierabend, sondern kommt am nächsten Tag auch motivierter und besser gelaunt zu seinem Platz zurück.
Expertentipp: Psychologin und Lebensberaterin Dr. Karin Kaiser-Rottensteiner erklärt hierzu in ihrem Vortrag „Selbstfürsorgemaßnahmen“: „Ein achtsamer, liebevoller und mitfühlender Umgang mit sich selbst ist zentral. Es geht insbesondere darum, eigene Erholungsbedürfnisse wahr- und ernst zu nehmen, sich selbst etwas Gutes zu tun und zu gönnen, sich um das eigene Wohlbefinden zu kümmern und auf regelmäßige Entspannung und Genuss im Alltag zu achten.“

Unser Fazit

Um eine gesunde Work-Life-Balance sicher zu stellen, ist es wichtig, den Stress abends nicht mit in die Freizeit zu nehmen. Abschließende Rituale und ein positiver Fokus auf das Erledigte können dabei helfen, leichter abzuschalten und den Feierabend zu genießen.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2019 go4health GmbH. All Rights Reserved