Morgenroutine: 3 Tipps für mehr Energie am Morgen

01.10.2019 |

Bist du ein Morgenmuffel oder hüpfst du schon beim ersten Klingeln aus dem Bett? Egal, welcher Typ du beim Aufstehen bist: Diese Morgenroutine sorgt in 3 Schritten für einen aktiven Start in den Tag.

Ein hektischer Start in den Tag kann auch den restlichen Tagesablauf negativ beeinflussen. Mit der richtigen Morgenroutine vermeidest du nicht nur Stress am Morgen, sondern sorgst auch für mehr Energie und Motivation. Konzentriere dich morgens bewusst auf deine Tätigkeiten nach dem Aufstehen: Duschen, frühstücken, anziehen – eins nach dem anderen.

3 Tipps für deine Morgenroutine

Mentale Morgenroutine

Bleibe nach dem Aufwachen noch kurz im Bett liegen und spüre aktiv in dich hinein. Strecke deine Arme und Beine und fühle die Spannung in deiner Muskulatur. Atme dabei bewusst ein und aus und halte einige Momente inne. Damit setzt du den ersten Schritt für einen entspannten Start in den Tag.
Tipp
Mit Übungen zur progressiven Muskelentspannung nach dem Aufwachen entspannst du Körper und Geist. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier.
Teil I der Morgenroutine: mentale Gesundheit

Kurzer und effektiver Morgensport

Mit diesen 3 effektiven Übungen zur Morgengymnastik aktivierst du dein Herz-Kreislauf-System, deine Muskeln und deine Gelenke. Außerdem sorgst du ganz nebenbei für mehr Konzentration und Energie am Morgen.

  1. Stelle dich aufrecht hin. Strecke und beuge deine Arme auf Brusthöhe. (20 Wiederholungen)
  2. Kreise mit den Schultern nach vorne und nach hinten – zunächst in kleinen, dann in großen Kreisen. (10 Wiederholungen je Richtung)
  3. Stelle dich hüftbreit hin und kreise deine Hüfte im und danach gegen den Uhrzeigersinn. (10 Wiederholungen je Richtung)

Tipp
 Für einen bewegten Start in den Tag eignet sich ein umfangreiches Morgen-Workout als Teil deiner Morgenroutine optimal. Worauf es beim Sport am Morgen ankommt, erfährst du hier im Blog.

Gesundes Frühstück für mehr Energie am Morgen

Ein stärkendes, gesundes Frühstück legt den Grundstein für einen erfolgreichen Tag. Egal, ob Brot, Joghurt oder Müsli: Achte beim Frühstücken auf eine Kombination aus Eiweiß und Kohlenhydraten. Diese Nährstoffe versorgen dich ideal mit Energie und halten deinen Blutzuckerspiegel stabil.
Tipp
Versuche es für dein Energie-Frühstück mit einer Extraportion Protein. Hier erfährst du, warum ein proteinreiches Frühstück so gut für dich ist.

Unser Fazit

Nimm dir morgens Zeit: Passe deine persönliche Morgenroutine an deine Bedürfnisse an und lasse sie zur Gewohnheit werden. Startest du den Tag aktiv und optimistisch, schaffst du tagsüber mehr und kannst den Tag in vollen Zügen genießen.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved