Dein Weg zur Selbstfindung

30.01.2019 |

Besonders zu Beginn eines Jahres streben wir nach Veränderungen. Lerne dich selbst besser kennen und stärke deine Beziehung zu dir selbst – dann wird 2019 dein ganz persönliches Erfolgsjahr! 

Selbstfindung ist ein großes Wort, doch was steckt dahinter? Unsere Tipps unterstützen dich, herauszufinden, was du wirklich willst. Denn nur wenn du weißt, wo du hinmöchtest, wirst du auch dort ankommen.

Was ist Selbstfindung?

Dich selbst kennen. Deine Stärken und Schwächen gut und realistisch einschätzen können. Persönliche Ziele  formulieren und zu wissen, was dich erfüllt und glücklich macht. All diese Bereiche sind Teil deiner Selbstfindung. Selbstfindung ist ein Prozess. Mit deinem Umfeld und deinen Erfahrungen (Arbeit, Beziehung, Wohnort, …) ändern sich auch deine Vorstellungen und Ansprüche, was Zufriedenheit für dich persönlich bedeutet.

Oft sind es gerade die herausfordernden Lebenssituationen, wie der Verlust eines geliebten Menschen, oder Probleme am Arbeitsplatz, in denen du dich selbst am besten kennenlernst. Aber auch ohne besonderen Anlass kann im Laufe der Jahre das Gefühl aufkommen, dass da noch mehr geht. Dass in deiner jetzigen Lebenssituation etwas nicht so stimmig ist, wie du es gerne möchtest.

Führe dir vor Augen, dass du deinen eigenen Weg gehst. Nur du selbst kannst herausfinden, was dich glücklich macht. In unserer go4health App findest du passende Mentalübungen, die dir dabei helfen, den Kopf freizubekommen und abzuschalten.

Der Weg ist das Ziel

Es kommt nicht darauf an, wie lange du dich mit dir selbst beschäftigst, für den Selbstfindungsprozess gibt es keine vorgeschriebene Dauer und auch keinen wirklich finalen Abschluss.

Der eine typische Weg zur Selbstfindung, der für jeden Menschen passend ist, existiert nicht. Für manche von uns ist es eine längere Reise, die sie allein antreten. Für andere ist es einfach Zeit, die man mit sich selbst verbringt. Alleinsein heißt nicht einsam sein. Warum auch Zeiten des Alleinseins wichtig sind, haben wir hier in 4 Punkten zusammengefasst.

Selbstfindung ist eine Reise zu dir selbst – wie du sie gestaltest, bleibt dir überlassen. Sei mutig und hab keine Angst vor Veränderungen.

Selbstfindung und Selbstliebe liegen nah beieinander.

Übung zur Selbstfindung

Um mehr über dich zu erfahren, ist Selbstreflexion wichtig. Nimm dir eine halbe Stunde Zeit und setze dich an einen ruhigen Ort, an dem du dich gut fühlst. Dann stelle dir ganz konkrete Fragen, um mehr über dich selbst und deine jetzige Rolle zu erfahren. Dabei ist es wichtig, dass du ehrlich zu dir selbst bist.

  • Wie fühle ich mich gerade?
  • Wie beschreibe ich mich selbst mit 3 Adjektiven?
  • Welche Rolle habe ich im Leben? (Beruf, Beziehung, Familie)
  • Was macht mich glücklich?
  • Wo liegen meine Talente und Schwächen?
  • Wann und wobei fühle ich mich lebendig?
  • Wer oder was motiviert mich?
  • Wer oder was zieht mich hinunter?

Schreibe alle Antworten auf und leite daraus Veränderungswünsche ab. Wiederhole diese Übung in regelmäßigen Abständen. Bewahre deine Notizen und Antworten auf, um deine Veränderungen auch bewusst zu visualisieren und wahrzunehmen.


Unser Fazit

Denke an die Worte von Paul Watzlawick: „Wer sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen.“

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2019 go4health GmbH. All Rights Reserved