Die beste Faszien-Ernährung

28.07.2020 |

Eine einseitige Ernährung und Bewegungsmangel führen zu verklebten Faszien und Verspannungen. Wir zeigen dir, welche Nährstoffe für starke, gesunde und elastische Faszien besonders wichtig sind.

Bei Faszien handelt es sich um ein Netz aus Bindegewebe, das deinen gesamten Körper durchzieht. Die Faszien umhüllen Muskeln, Sehnen, Organe und Nerven und dienen als Flüssigkeitsspeicher. Sie bestehen zu einem großen Teil aus Kollagen und Elastin. Diese sorgen für die Stabilität und Elastizität der Faszien.

Mangelt es deinem Körper an Aminosäuren und einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, führt das zu verklebten Faszien und Verspannungen im gesamten Körper. Durch die richtige Faszien-Ernährung versorgst du dein Bindegewebe mit allen wichtigen Nährstoffen.

4 faszinierende Stoffe für die ideale Faszien-Ernährung

Neben ausreichend Flüssigkeit sind folgende Stoffe besonders wichtig für eine faszienfreundliche Ernährung, um verklebten Faszien vorzubeugen:

Proteine zur Regeneration

Die Aminosäuren L-Lysin, L-Arginin und L-Prolin sind wichtige Proteine für die Faszienbildung und -regeneration. L-Lysin kann von unserem Körper nicht selbst produziert werden, weswegen Fisch, Fleisch, Pilze, Hülsenfrüchte sowie Nüsse und Erbsen oft auf deinem Speiseplan stehen sollten.
Tipp
Wie wärs mit dieser lysinreichen Erbsensuppe oder dieser cremigen Pasta mit Pilzen?

Kohlenhydrate für mehr Stabilität

Kohlenhydrate leisten einen wichtigen Beitrag zur Bildung der Grundstruktur der Faszien. Greife deinen Faszien zuliebe daher bevorzugt zu langkettigen, komplexen Kohlenhydraten wie in Quinoa, Hirse, Naturreis und Vollkornprodukten enthalten. Verzichte außerdem möglichst auf weißen Zucker und Zuckerersatzstoffe.
Tipp
Probiere unsere kohlenhydratreichen, gesunden Quinoa-Bratlinge mit Feta-Dip. Sie eignen sich auch perfekt fürs Büro oder unterwegs!

Gesunde Fette zur Entzündungshemmung

Ungesättigte Fettsäuren wie Omega 3 und Omega 9 sind für eine faszienfreundliche und gleichzeitig entzündungshemmende Ernährung unabdingbar. Leinöl, Algen und Fisch versorgen dich mit lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren. Oliven- und Rapsöl liefern dir die wertvolle Omega-9-Fettsäure, wodurch sie perfekt für deine Salatmarinade geeignet sind.
Tipp
Genieße den Omega-3-haltigen Sushi-Roll-Snack oder den go4health Süßkartoffelsalat mit Leinöl.

Mikronährstoffe für mehr Elastizität

Mikronährstoffe wirken verklebten Faszien entgegen und unterstützen die Kollagenproduktion. Besonders wichtig sind Kalzium, Kalium, Magnesium, Silizium sowie die Vitamine C und B6, da sie deine Faszien elastischer und fester machen.
Tipp
Unsere schmackhafte Power-Hirse-Bowl versorgt deine Faszien mit ausreichend Silizium, Vitamin C und gesunden Fetten.

Ernährung ist nicht alles

Um verspannte und verklebte Faszien zu lösen, bedarf es mehr als nur der richtigen Faszien-Ernährung und genügend Flüssigkeit. Auch Bewegung und gezielte Entspannung, wie beispielsweise durch eine Faszienmassage, sind wichtig.

In unserem kostenlosen Faszienratgeber erfährst du alles über das allumfassende Fasernetzwerk. Außerdem verraten wir dir Rezeptideen für eine geschmackvolle Faszien-Ernährung und welche Übungen deine Faszien lösen. Lade dir den Ratgeber gleich hier herunter.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved