Die beste Faszien-Ernährung

24.03.2020 |

Einseitige Ernährung und Bewegungsmangel führen zu verklebten Faszien. Die Folge: Verspannungen. Welche Nährstoffe für starke und gesunde Faszien besonders wichtig sind, erfährst du in diesem go4health Beitrag.

Was sind Faszien?

Faszien sind ein Netz aus Bindegewebe, das deine Muskeln, Sehnen und Organe umhüllt. Zu einem großen Teil bestehen sie aus Kollagen und Elastin, die als Strukturproteine fungieren und den Faszien Stabilität und Elastizität geben. Die Grundsubstanzen von Kollagen und Elastin sind Proteine und Wasser.

Mangelt es deinem Körper an Aminosäuren und an einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, neigt das Fasziengewebe verstärkt zu Verklebungen. Die Folgen sind eine verlangsamte Regeneration der Faszien sowie Verspannungen. Durch die richtige Faszienernährung versorgst du dein Bindegewebe mit allen wichtigen Nährstoffen.

Faszienernährung: Faszinierende Nährstoffe

Ausreichend Eiweiß

Die Aminosäuren L-Lysin, L-Arginin und L-Prolin sind wichtige Proteine für die Faszienbildung und -regeneration. L-Lysin kann von unserem Körper nicht selbst produziert werden, weswegen Fisch, Fleisch, Pilze, Hülsenfrüchte sowie Nüsse und Erbsen oft auf deinem Speiseplan stehen sollten.
Tipp
Wir empfehlen dir, diese lysinreiche Erbsensuppe und die cremige Pasta mit Pilzen.

Wenig Zucker

Süßigkeiten und zuckerhaltige Lebensmittel solltest du nur in Maßen essen. Sie zählen zu den einfachen Kohlenhydraten und machen deine Faszien spröde. Wähle hochwertige Kohlenhydrate wie Naturreis, Quinoa, Amarant oder Couscous. Sie versorgen dich länger mit Energie und enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe.

Gute Fette

Ungesättigte Fettsäuren wie Omega 3 und Omega 9 sind in einer faszienfreundlichen Ernährung unabdingbar. Leinöl, Algen und Fisch versorgen dich mit lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren. Verwende Oliven- und Rapsöl für deine Salatmarinade, denn diese liefern dir die wertvolle Omega-9-Fettsäure.
Tipp
Genieße den Omega-3-haltigen Sushi-Roll-Snack oder den go4health Süßkartoffelsalat mit Leinöl.

Straffes Gewebe

Das bekannte Vitamin C ist für deine Faszien unentbehrlich. Zitrusfrüchte, Petersilie und Paprika straffen dein Bindegewebe. Aber auch Mineralstoffe wie Silizium machen dein Gewebe fester und elastischer. Hirse und Süßkartoffeln sind hierfür die besten Quellen.
Tipp
Unsere schmackhafte Power-Hirse-Bowl versorgt deine Faszien mit ausreichend Silizium, Vitamin C und gesunden Fetten.

Bewegung nicht vergessen

Lang andauernde Büroarbeit im Sitzen ist „Gift“ für unsere Faszien. Daher ist regelmäßige, aktive Bewegung im Alltag besonders wichtig. Eine kurze Faszienmassage mit einer Faszienrolle oder einem Faszienball tut deinen Faszien besonders gut. Wie du verspannte Faszien lösen kannst, liest du hier.

Tipp
Lade dir gleich den kostenlosen und informativen go4health Faszienratgeber herunter. Dort findest du die idealen Übungen für zu Hause und die Arbeit. 

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved