Auswirkungen und Risiken von Schlaf­mangel

Schlafmangel wirkt sich nicht nur auf die Psyche, sondern auch auf den Körper negativ aus. Wir zeigen dir die Folgen und Risiken, die zu wenig Schlaf für deinen Körper und dein Wohlbefinden hat.

Viele Menschen leiden unter Schlafmangel. Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig: emotionaler oder beruflicher Stress, ein gestörter Hormonhaushalt oder Verschiebungen im Schlaf-Wach-Rhythmus zum Beispiel. Von 2006 bis 2017 stieg die Zahl der diagnostizierten Schlafstörungen in Deutschland um 63 Prozent. Wird das Ein- und Durchschlafen zur täglichen Tortur und Schlafmangel zum ständigen Begleiter im Alltag, kann sich das sehr schnell negativ auf Körper und Geist auswirken.

5 Folgen von Schlafmangel

Geschwächtes Immunsystem

Bereits drei Stunden Schlafentzug schwächen dein Immunsystem. Das zeigt eine Studie der Universitäten Tübingen und Lübeck. Bei Schlafmangel arbeiten die Immunzellen schlechter und verlieren ihre Fähigkeit, infizierte Zellen zu beseitigen. Stärke dein Immunsystem mit diesen Tipps.

Bluthochdruck und Arteriosklerose

Eine aktuelle Studie des Helmholtz Zentrum München zeigt, dass chronischer Schlafmangel in Kombination mit Stress in der Arbeit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen beträchtlich erhöht.
Tipp
Stress und Schlafmangel beeinflussen sich gegenseitig – mit negativen Auswirkungen für dich. Achte deswegen besonders auf aktiven Stressabbau. Hier haben wir Tipps für dich. 

Psychische Beeinträchtigung durch Schlafmangel

Du fühlst dich schnell gereizt, lustlos und überfordert. Die Fähigkeit, Emotionen zu regulieren, geht laut einer schwedischen Studie mehr und mehr verloren. Forscher der Universität Zürich haben außerdem herausgefunden, dass Schlafmangel die Risikobereitschaft erhöht, wodurch oftmals schlechtere Entscheidungen getroffen werden.
Tipp
Versuche, mentalen Ballast gezielt abzubauen. Hier zeigen wir dir, wie das gelingen kann.  

Verminderte Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit

Eine aktuelle Studie der Universität Uppsala zeigt, dass Schlafmangel auch bei jungen Menschen starke, negative Folgen auf die Gesundheit des Gehirns hat und das Alzheimer-Risiko erhöhen kann.
Tipp
Mit Sport kannst du dem entgegenwirken: Sport fördert deine Gehirnleistung. Wie genau, erfährst du hier.

Negative Auswirkungen auf dein Körpergewicht

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Menschen, die dauerhaft zu wenig schlafen, zu einer erhöhten Kalorienzufuhr neigen – vor allem in Form von Snacks. Die Insulinempfindlichkeit sinkt, was wiederum das Risiko für Diabetes erhöht. Schlafmangel beeinflusst also auch deinen Blutzucker. Wie genau, erfährst du hier.

Unser Fazit

Schlafmangel hat zahlreiche negative Folgen für deinen Körper und Geist. Suche bei länger andauernden Schlafstörungen unbedingt einen Arzt deines Vertrauens auf. Auch unser go4health Schlafratgeber hilft dir, deinen Schlaf zu verbessern.

Veröffentlicht in: ,

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved