Icon

Atemübung: Entspannung in 5 Schritten

03.03.2021 |

Du fühlst dich gestresst und angespannt? Verschaffe dir mit der go4health Atemübung eine wohlverdiente Auszeit nur für dich selbst. Baue in 5 einfachen Schritten Stress ab und schöpfe neue Energie.

Wann hast du das letzte Mal richtig tief durchgeatmet? Stehen wir unter Stress, atmen wir oft zu schnell und flach. Jedoch ist es besonders in der Hektik des Alltags wichtig, sich die Zeit zu nehmen, um zur Ruhe zu kommen. Eine Atemübung zwischendurch versorgt nicht nur deinen Körper mit Sauerstoff, sondern hilft dir auch dabei, gezielt Stress abzubauen und deine innere Ruhe wiederzufinden. Nimm dir diese Auszeit ganz bewusst und richte deinen Fokus nur auf dich selbst. Mit der go4health Atemübung und kurzem, bewusstem Meditieren sorgst du für ein paar Momente der Entspannung.

Atemübung „Geballte Energie

Meditation lernen, Stress abbauen und Entspannung finden – mit dieser Atemübung erreichst du das Schritt für Schritt. Diese meditative Entspannung kannst du ganz flexibel in deinen Alltag einbauen: am Schreibtisch im Home-Office, als Auszeit zwischendurch im Bus oder als bewusste Entspannungsübung an der Frischluft im Park.

So funktioniert’s:

  1. Schließe deine Augen.
  2. Lege deine Hände auf deinen Bauch. Atme ruhig über die Nase ein und über den Mund wieder aus. Entspanne dein Gesicht bewusst und lass die Anspannung von dir abfallen.
  3. Richte deine Sinneswahrnehmung und deinen Fokus auf deinen Bauch. Stelle dir dort eine gelbe Energiekugel vor. Lass ihre Energieströme durch deinen Körper fließen: zuerst in die Beine und Füße, dann in den Oberkörper und in deine Arme, bis in die Fingerspitzen. Die positive Energie breitet sich bis in deinen Nacken und Kopf aus. Du wirst von einer ruhigen, angenehmen Wärme erfüllt.
  4. Genieße dieses Gefühl mehrere Atemzüge lang.
  5. Öffne abschließend wieder deine Augen und bewege dich langsam, um nach der Atemübung wieder in deinen Tag zurückzukehren.

 

So wirkt die Atemübung

Meditieren hat zahlreiche positive Effekte auf dich und deine Gesundheit. Dazu zählen:

Emotionale Stabilität

Meditieren reduziert Angst und Stress. Führst du regelmäßig Atemübungen durch, fördert das deine emotionale Stabilität und innere Ruhe: Durch das bewusste Loslassen von Stress- und Angstgefühlen bewertest du Situationen insgesamt entspannter und positiver.

Körperliche Entspannung

Durch die spezielle Atemtechnik von Meditationsübungen sorgst du für einen ruhigen Puls und einen niedrigen Blutdruck. Außerdem löst du angespannte Muskeln und unterstützt deinen Köper bei der Entspannung.
Tipp
Mit der Entspannungsübung „Progressive Muskelentspannung“ bringst du Körper und Geist einander näher. Sorge mit diesen Tipps für noch tiefere Entspannung.

Bessere Konzentration

Die kurze Auszeit schärft deine Sinne und hilft dir, den Fokus wieder auf das Wesentliche zu richten. Regelmäßiges Meditieren fördert so deine Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

Unser Fazit Fazit

Selbst eine kurze Atemübung hat eine große Wirkung auf deinen Körper und Geist. Mache es dir zur Gewohnheit, diese go4health Atemmeditation mehrmals täglich durchzuführen. Bald wirst du merken, dass du zuversichtlicher, positiver und gestärkt daraus hervorgehst.
Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved