Die perfekte Kniebeuge: So geht’s

29.11.2017 |

Die Kniebeuge zählt zu den effektivsten Übungen und ist ein Multitalent. Sie kräftigt die Bein-, die Rumpf- und die Rückenmuskulatur. Wir zeigen dir, was bei der Ausführung zu beachten ist.

Vorteile der Kniebeuge

Neben der Muskulatur wird auch das Bindegewebe durch die Kniebeuge gestärkt. Ein starkes Bindegewebe gibt dem Körper und seinen Strukturen mehr Halt. Außerdem ist die Kniebeuge ein guter Fettverbrenner, denn die Aktivierung großer Muskelketten führt zu einem stark gesteigerten Energieverbrauch. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Kniebeuge mit all ihren Variationsmöglichkeiten sowohl für Beginner als auch für fortgeschrittene Sportler sehr gut geeignet ist. Sobald die Grundtechnik erlernt ist, kann die Kniebeuge in jedes Trainingsprogramm eingebaut werden.

Wenn die Grundtechnik erlernt ist, eignet sich die Kniebeuge sowohl für Beginner als auch für fortgeschrittene Sportler.

Tipps für die perfekte Kniebeuge

  • Achte darauf, die Knie während der gesamten Auf- und Abbewegung leicht nach außen zu drücken und auf einer Linie mit der großen Zehe zu halten.
  • Halte den Brustkorb während der Kniebeuge stark aufrecht. Dadurch werden die Bandscheiben gleichmäßig belastet.
  • Halte den Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule. Sowohl ein Überstrecken als auch ein Beugen des Kopfes kann Verspannungen im Nacken hervorrufen.
  • Um ein Gefühl für die optimale Technik zu bekommen, kannst du die Übung vor einem Spiegel durchführen oder dich bei der Übungsausführung filmen.

4 Variationen der Kniebeuge für dein Training

Der Klassiker

Diese Variante stärkt die Beinmuskulatur beider Beine gleichermaßen. Zusätzlich werden Rumpf- und Rückenmuskulatur gestärkt.

Einbeinkniebeuge für Fortgeschrittene

Bei der Einbeinkniebeuge wirkt dein Körpergewicht auf nur einen Punkt. Dadurch ergibt sich ein stärkerer Trainingsreiz auf die Beinmuskulatur.

Sumo-Squat

Die breitbeinige Variante der Kniebeuge trainiert verstärkt den inneren Anteil der Oberschenkelvorderseite sowie die Adduktoren. Das sorgt für Stabilität im Bereich des Hüft- und Kniegelenkes.

Kniebeuge-Beinheber

Diese Ausführungsvariante bringt dir alle Benefits, die auch die klassische Variante mit sich bringt. Durch das Beinheben werden zusätzlich die Abduktoren gestärkt.

Alle Varianten der Kniebeuge findest du in den Trainingsplänen deiner go4health App.

Unser Fazit

Die Kniebeuge ist ein wahrer Alleskönner. Sie kräftigt nicht nur Beine, Rumpf und Rücken, sondern auch das Bindegewebe.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2019 go4health GmbH. All Rights Reserved