5 Tipps für weniger Stress im Home-Office

12.02.2020 |

Wenn die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben verschwimmen, ist es besonders wichtig, einen kühlen und klaren Kopf zu behalten. Wir haben 5 Tipps, wie du das auch im Home-Office schaffst!

Die Arbeit im Home-Office bietet zeitliche und räumliche Flexibilität für Arbeitgeber und -nehmer. Genau diese Flexibilität ist es aber, die oft zu einer Stressverstärkung führt. Die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit wird aufgehoben, der Beruf wird in den eigenen vier Wänden – die eigentlich ein Rückzugsort sein sollten – omnipräsent.

Das kann sehr schnell zu Dauerstress führen, der sich wiederum negativ auf Körper und Geist auswirkt. Mit unseren 5 go4health Tipps fällt dir die Anpassung an das eher ungewohnte Arbeitsumfeld im Home-Office leichter.

Stress im Home-Office vermeiden – 5 Tipps

Diese go4health Tipps helfen dir, Stress im Home-Office zu reduzieren oder sogar zu vermeiden:

Finde deinen Rhythmus

Versuche, deinen neuen Tagesablauf an den gewohnten Arbeitsrhythmus anzulehnen. Zieh dir auch im Home-Office die passende Kleidung an. So signalisierst du deinem Unterbewusstsein, dass jetzt die Arbeitszeit beginnt. Lasse Haushaltsarbeiten während deiner Dienstzeit möglichst außen vor. Verhalte dich auch im Home-Office so, wie du dich an deinem Arbeitsplatz verhalten würdest. Mach wie gewohnt deine Pausen und hol dir Kaffee, so findest du deinen Rhythmus auch in einer eher ungewohnten Arbeitsumgebung.

Lüfte deinen Kopf durch

Hohe Anforderungen, viele Ablenkungen, wenig Übersicht: Das Home-Office nagt manchmal ganz schön an unseren Nerven. Nimm dir deswegen immer wieder einen Moment Zeit, um Abstand zu gewinnen und neuen Fokus zu finden. Atme bewusst tief und regelmäßig. Stell dir vor, wie du den Stress beim Ausatmen loslässt. Eine kurze Meditation zum Abschalten zwischendurch kann dir helfen, deine Aufmerksamkeit wieder auf das Wesentliche zu lenken.
Tipp
Lüfte deinen Arbeitsbereich auch tatsächlich regelmäßig. Die Frischluft bringt dir neuen Schwung, erhöht deine Konzentration und vertreibt Müdigkeit! 

Bewege dich

Eine der wirksamsten Methoden, um Spannungen und Stresshormone abzubauen, ist Bewegung. Nimm dir regelmäßig 5–10 Minuten Zeit für eine aktive Pause. Dabei tust du deinem Körper und Geist etwas Gutes: Dein Kreislauf wird angeregt, deine Produktivitätsteigt. Durch regelmäßige Bewegung kannst du deine Konzentration steigern.
Tipp
Probiere dafür gleich unsere go4health Übungen fürs Home-Workout. Körper und Geist werden es dir danken.

Ziehe Grenzen

Gerade, wenn du von zuhause aus arbeitest, verschwinden die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit zusehends. Ziehe deswegen räumliche und geistige Grenzen: Räume deine Arbeitsunterlagen nach der Arbeit weg und schalte deinen Computer aus. Auch im Home-Office musst du nicht immer erreichbar sein. Widerstehe auch der Versuchung, abends im Bett weiter an Projekten zu arbeiten. Trenne Berufliches und Privates (möglichst) klar.

Schlafe ausreichend

Wer ausreichend und gut schläft, ist gelassener und gleichzeitig effektiver. Die Stresstoleranz ist bei ausgeschlafenen Menschen nachgewiesenermaßen merklich höher. Achte daher auch im Home-Office auf deinen Schlafrhythmus und auf die Qualität deines Schlafes. Verzichte darauf, vor dem Schlafengehen nochmals deine Mails und Nachrichten zu checken und gehe früh genug ins Bett.
Tipp
Erfahre in unserem go4health Schlafratgeber mehr über eine gute Schlafhygiene.

Unser Fazit

Die Arbeit im Home-Office ist eine Herausforderung, aber durchaus schaffbar. Achte gut auf deinen Rhythmus und deine Routine sowie auf die klare Trennung zwischen Arbeits- und Privatleben. So meisterst du auch diese Herausforderung!

 


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved