Entspannungs­techniken 4: Akupressur

06.03.2017 |

Im heutigen Teil der go4health Entspannungs­techniken-Serie zeigen wir dir eine praktische Methode der Entspannung der traditionellen Chinesischen Medizin. Mit sanftem Druck – an der richtigen Stelle – lässt sich so manche Verspannung lindern. 

Bereits im China vor 5.000 Jahren wusste man um die Möglichkeiten mit verschiedenen Druck- und Massagetechniken die unterschiedlichsten Beschwerden lindern zu können. Akupressur kann die körperliche und seelische Entspannung fördern, Stress reduzieren, Schmerzen mindern und dein Energielevel erhöhen. Grundlage ist die Erkenntnis, dass der Körper eine Gesamtheit bildet. Seelische Anstrengungen schlagen sich daher in verspannten Muskeln nieder und umgekehrt.

Hilfe auf „Knopfdruck“

Chronische und auch akute Schmerzen sind häufig. Spitzenreiter unter ihnen: Kopf- und Rückenschmerzen und ein steifer Nacken. Sollten dich diese Schmerzen längerfristig plagen, musst du hier den Ursachen unbedingt auf den Grund gehen und einen Arzt konsultieren. Kurzfristig hilft vielleicht Akupressur.

So funktioniert Akupressur:

  • Bevor du mit Akupressur beginnst, lege deine Hände auf den Bauch und besinne dich einige Momente lang nur auf deinen Atem. Komm zur Ruhe.
  • Suche nach der schmerzempflichen Stelle. Hast du eine solche gefunden, bleib dort.
  • Lege nun Daumen, Zeige- oder Mittelfinger auf diese Stelle. Führe kreisende Bewegungen durch.
  • Der Druck soll spürbar, keinesfalls zu schmerzhaft sein.
  • Bei wenig empfindlichen Punkten halte starken Druck für 10 Sekunden. Bei empfindlichen Stellen halte leichten Druck für 30 Sekunden.
  • Wir empfehlen dir drei bis vier Mal täglich eine Akupressur-Runde bei länger anhaltenden Beschwerden. Handle nach Bedarf bei akuten Beschwerden.

Kopfweh

Relativ harmlose Spannungskopfschmerzen kannst du mit der Behandlung der folgenden Punkte lindern und die Dauer verkürzen: Massiere die Schmerzpunkte über deinen Augenbrauen.

Akupressur als Entspannung: go4health gibt Tipps.

Dann massiere die Mitte des Nasenrückens mit Daumen und Zeigefinger.

Akupressur als Entspannung: go4health gibt Tipps.

Drücke anschließend die Vertiefung hinter deinen Ohren.

Akupressur als Entspannung: go4health gibt Tipps.

Nervosität

Wir alle sind hin und wieder nervös. Mit Akupressur gelangst du zu mehr Gelassenheit. Dazu drückst du mitten auf die Schädeldecke für fünf Sekunden. Auch Stress und innere Unruhe kannst du damit gezielt wegdrücken.

Akupressur als Entspannung: go4health gibt Tipps.
Einige gekonnte Handgriffe verhelfen dir schnell zu Linderung. Diese Entspannungstechnik bietet für jeden Hilfe!

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved