Essen gegen Frühjahrs­müdigkeit

12.03.2019 |

Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen und Gähnen – die Frühjahrsmüdigkeit macht vielen zu schaffen. Wir haben Tipps für dich, wie du deine Abgeschlagenheit einfach wegessen kannst. 

Woher kommt die Frühjahrsmüdigkeit?

In den kalten und dunklen Wintermonaten können wir es kaum erwarten, bis die ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings zu spüren sind. Doch dann kommt sie: die mühsame Frühjahrsmüdigkeit. Was sind die Gründe für diese Antriebslosigkeit?

Als Hauptgrund wird eine Umstellung der Hormone angenommen. Genauer gesagt stehen das Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin nach dem Winter im Ungleichgewicht.

Der Serotonin-Spiegel im Körper ist nach den eher dunklen Wintermonaten niedrig und wird durch Sonnenlicht im Frühling erst langsam wieder aufgebaut. Gleichzeitig muss der erhöhte Melatonin-Spiegel, der im Winter für Ruhe und Entspannung sorgt, abgebaut werden. Diese Hormonregulierung erfordert viel Energie und kann dadurch zur Ermüdung führen.

Vermeide deftige Speisen

Mit vitamin- und mineralstoffreichen Lebensmitteln kannst du gut gegen die Ermüdung im Frühling vorbeugen!

Greife neben frischem Gemüse und Obst vermehrt zu Gute-Laune-Lebensmitteln wie Bananen, Datteln und Kakao. Diese Mood Foods enthalten die Aminosäure Tryptophan, die unser Körper für die Erzeugung von Serotonin benötigt. So unterstützt du deinen Organismus bei der Umstellung der Hormone nach dem Winter.

Vitamine und Mineralstoffe helfen gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Meide schwere Abendmahlzeiten sowie nährstoffarme, industriell verarbeitete Fertiggerichte, die reichlich Zucker und Fett enthalten.

Genussvoll gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Obst und Gemüse für gesunde Zellen

Je bunter deine Speisen sind, desto besser ist es für deine Vitamin- und Mineralstoffspeicher. Schon durch den Anblick bunter Gerichte wird deine Laune gehoben und die gefühlte Abgeschlagenheit reduziert sich. Bereite dir köstliche und frische Gerichte aus Spinat, Kohlrabi, Sellerie, Champignons und Lauch zu.
Tipp
Probiere zum Beispiel unseren munter machenden Detox-Smoothie mit Spinat oder die cremige Selleriesuppe mit Koriander-Erdnuss-Mix.

Bärlauch als Immunstärker

Die grünen Bärlauchblätter sind reich an Eisen, das die Sauerstoffaufnahme in den Zellen verbessert. Die Blutbildung wird gefördert und der Frühjahrsmüdigkeit wird entgegengewirkt. Durch das immunstärkende Vitamin C, das muskelkräftigende Magnesium und das blutbildende Chlorophyll fühlst du dich gesund und munter. Probiere unsere geschmackvolle Bärlauchschaumsuppe.

Tee für den Stoffwechsel

Bereite dir täglich 1 Liter Tee aus getrockneten Birkenblättern, Löwenzahnwurzel oder Brennnesselkraut zu. Die pflanzlichen Muntermacher enthalten Eisen, Magnesium, Kalium und Zink. Die Mineralstoffe kurbeln den Stoffwechsel, insbesondere den Leber- und Gallenstoffwechsel, an.

Unser Fazit

Mit saisonalen Obst- und Gemüsesorten, ausgewählten Mood Foods, Kräutern, Bärlauch und Birkenblättern entkommst du der Frühjahrsmüdigkeit!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2019 go4health GmbH. All Rights Reserved