„Fit“ wie „Fitnessstudio“?

15.09.2016 |

Manche Kollegen und Bekannte prahlen gerne damit, dass sie regelmäßig im Fitness­studio ihr Workout machen und fit seien wie ein Turnschuh. Aber muss es tatsächlich die Kraft­kammer sein, um gesund zu bleiben? Hier findest du Kräftigungsübungen, die du überall machen kannst – egal ob im Hotelzimmer, auf der Parkbank oder zu Hause.

Digitale Arbeits­welten bringen es oft mit sich, dass man den ganzen Tag sitzt, womöglich gekrümmt vor dem Bildschirm. Langes Stehen ist ebenso fordernd. Ein Kraftakt für den Rücken und den ganzen Körper!

Vielfältige Bewegung im Alltag und auf Reisen

Setze dir zum Ziel, täglich eine Stunde Bewegung unterzubringen. Da zählt alles dazu: auch das Treppensteigen, die Radfahrt zum Einkauf oder der Spaziergang zum weiter entfernten Parkplatz. Beginne mit regelmäßigem Joggenverbessere deine Ausdauer beim Schwimmen oder erledige Telefonate beim Gehen. Achte darauf, dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt!

Die go4health Workout-Alternativen

Kräftigungsübungen sind besonders wichtig für einen fitten Stützapparat, gesunde Knochen und einen schmerzfreien Rücken. Der Vorteil dieser Übungen: Du kannst sie zu Hause, im Büro, im Freien, im Hotelzimmer, am Flughafen oder an Autobahnraststätten durchführen, eben überall.

Trizepsliegestütz

Stütze dich rücklings mit den Händen an der Bankkante ab, stell die Füße vor dir ab und winkle die Knie an. Jetzt senke dein Gesäß vor der Bank ab und drück dich mit der Kraft deiner Arme wieder nach oben. Dabei winkelst du die Ellenbogen nach hinten ab und streckst sie wieder durch. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kannst du die Beine ausstrecken und die Füße auf den Fersen abstellen.
Fit mit einer Parkbank.

Liegestütz

Um deine Brustmuskeln zu trainieren, kannst du an der Bankkante Liegestütz machen. Hierbei wandern beim Absenken die Ellenbogen nach außen, bis du mit der Brust fast die Bank berührst. Dann streckst du die Ellenbogen wieder aus. Je nach Fitnesslevel kannst du den Winkel variieren. An der Rückenlehne der Bank ist es leichter als auf der Sitzfläche.
Fit im Park und einer Parkbank.

Kniebeugen

Mach diesen Klassiker, um die Beine zu kräftigen. Stell dich hüftbreit vor die Sitzkante der Bank hin. Geh nun mit geradem Rücken in die Knie und senke dein Gesäß langsam ab. Sobald du die Sitzfläche berührst, stehst du wieder auf. Achte darauf, dass du immer deine Zehenspitzen siehst, deine Knie sich also nicht über deine Zehenspitzen schieben.

Für einen starken Rumpf

Setz dich an die Kante der Bank und spann deine Bauchmuskeln an. Hebe die Füße vom Boden ab und zieh abwechselnd ein Knie Richtung Brust. Dabei kannst du deine Arme seitlich oder vorne als Balancestütze nehmen. So kannst du deine Bauchmuskeln trainieren, ohne dich auf den Boden setzen zu müssen.

Stell dich danach aufrecht und hüftbreit hin. Leg deine Hände an deine Schläfen und roll Wirbel für Wirbel deiner Brustwirbelsäule ein. Danach richtest du dich langsam wieder vollständig auf. Dein Blick verfolgt immer deine Bewegung: zuerst schaust du hinab und am Ende der Bewegung wieder geradeaus. Dein oberer Rücken wird so gekräftigt.

Wiederhole jede Übung 10 Mal und mach davon 3 Serien. Du kannst zu Beginn auch weniger Wiederholungen machen. Jeder hat ein anderes Anfangsniveau. Mit diesen Übungen kannst du überall fit werden und bleiben. Probier es einfach aus!

Wir wünschen dir ein gutes Workout!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved