Frühling = Laufbeginn & Vorfreude

26.03.2019 |

Willst du dieses Jahr aktiv mit dem Laufen beginnen oder an einen Laufbewerb teilnehmen? Egal, was deine Motivation ist: Mit unseren 5 go4health Tipps erreichst du dein persönliches Ziel bestimmt.

Dass Laufen gesund ist, ist kein Geheimnis. Es kräftigt Herz und Lungen, bringt Energie und deinen Kreislauf in Schwung. Auch dein Geist profitiert: Laufen macht dich wacher und konzentrierter und verbessert auch dein Gedächtnis. Laufen hält dich körperlich und geistig fit. Dabei ist es egal, ob du für einen Bewerb oder für dich selbst läufst. Mit diesen 5 Tipps und Tricks gelingt dir der Anfang – und das Dranbleiben!

So gelingt dein Laufbeginn

Warm-up und Verletzungsprophylaxe

Jedes Training beginnt mit richtigem „Aufwärmen“. Gehe zügig für 5 Minuten. Mach danach am besten eine Bewegungseinheit mit unserer go4health App. So bereitest du deine Gelenke und Muskeln auf die bevorstehende Laufeinheit vor und bringst deinen Körper auf „Betriebstemperatur“. Das erhöht die Leistung und beugt gleichzeitig Verletzungen vor.
Tipp
Erfahre hier, wie du dich ideal aufwärmst und auf dein Training vorbereitest.

Start Small

Setze dir realistische Ziele und fang klein an. Jogge und gehe als Laufanfänger abwechselnd für je 2 Minuten, wiederhole das Ganze 5 Mal, also für insgesamt 20 Minuten. Gewöhne so dein Herz-Kreislauf-System und deinen Körper an die Bewegung. Schaffst du zwei Einheiten pro Woche, kannst du dich langsam steigern: Laufe für 4 Minuten und gehe für 2 Minuten. Wiederhole das Ganze 3 Mal und verlängere deine Trainingszeit so auf 24 Minuten.
Erhöhe dein Laufpensum schrittweise. Wenn du merkst, dass du die Gehpausen nicht mehr brauchst, kannst du 20 Minuten lang durchlaufen. Fällt dir das nach einigen Wochen leicht, kannst du schrittweise die Dauer erhöhen. Solltest du einmal eine längere Pause einlegen (müssen) und nicht wie gewohnt laufen gehen können, starte wieder mit einem für dich passenden Niveau. Überlaste dich nicht!

Krafttraining unterstützt

Während des Laufens wirken große physikalische Kräfte auf deinen Körper ein und die Muskeln im gesamten Körper werden beansprucht. Um deinen Stützapparat zu kräftigen und dich zu einem stärkeren Läufer zu machen, empfehlen wir dir Übungen wie beispielsweise Ausfallschritte oder Wadendips,um so deine Beine, dein Gesäß und deine Fußgelenke und Füße zu kräftigen.
Tipp
Trainiere zusätzlich noch deinen Rumpf: Ein starker Rumpf macht dich zu einem starken Läufer. In unserem Blog findest du noch mehr Übungen für deine Rumpfmuskulatur.

Motivation und Überwindung

Der berühmte innere Schweinehund siegt leider zu oft über die vielversprechendsten Ambitionen. Gehe deswegen in der Früh oder direkt nach der Arbeit laufen – da ist die Motivation am größten. Bereite dich bewusst auf dein Training vor und packe deine Trainingstasche schon im Vorhinein. So hast du immer alles dabei, was du für dein Lauftraining brauchst.
Tipp
Habe dein Ziel vor Augen – auch visuell. Verfolge deine Fortschritte beispielsweise in unserer go4health App oder schreibe dir auf, wie viele Minuten du gelaufen bist. So siehst du ganz unkompliziert, wie du dich steigerst.

Wettbewerbe als zusätzliche Motivation

Egal, ob auf Asphalt, im Stadion, alleine oder im Team – es gibt auch für dich den richtigen Wettbewerb! Beachte vor deinem ersten Wettbewerb Folgendes:

  • Nutze deinen Heimvorteil und such dir einen Lauf aus, der in deiner Heimat stattfindet. So bleibt die Anreise kurz.
  • Wähle außerdem ein Terrain, das du gewohnt bist.
  • Du bist ein Teamplayer? Dann sammle deine Freunde oder Kollegen und nimm mit ihnen gemeinsam an einem Wettbewerb teil.
  • Wichtig nach Wettbewerben: Belohne dich – beispielsweise mit neuen Laufschuhen – und gönn dir eine Auszeit. So kannst du nach der großen Belastung wieder erholt in dein gewohntes Training starten.
Tipp
Entdecke hier weitere go4health Tipps für mehr Motivation zum Sport!

Unser Fazit

Ganz egal, aus welchem Grund du läufst: Du tust deinem Körper und deinem Geist etwas Gutes. Überlaste dich nicht und fange in deinem eigenen Tempo an. Steigere dich Stück für Stück und fordere dich selbst heraus!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved