Icon

Schwimmen & gesund abnehmen

27.05.2021 |

Gesund abnehmen, Bauchfett verlieren und den Köper formen – sind das auch deine Fitnessziele? Mit gezieltem Schwimmtraining kann das gelingen! Wir zeigen dir, welche Vorteile der Wassersport hat.

Viele von uns haben Körperbereiche, mit denen sie nicht zufrieden sind. Mit Schwimmen kannst du beinahe allen Problemzonen den Kampf ansagen und gesund abnehmen. Der Wassersport ist ein sehr effektives Ganzkörpertraining: Du förderst deine Muskulatur, verbrennst effektiv Kalorien und verlierst so Gewicht. Zusätzlich kannst du durch gezieltes und korrekt ausgeführtes Schwimmtraining Rückenproblemen vorbeugen. Auf ins kühle Nass!

Beim Schwimmen kommen rund 170 verschiedene Muskeln zum Einsatz. Dadurch kannst du nicht nur gesund abnehmen, sondern förderst deinen Muskelaufbau und das Zusammenspiel großer Muskelketten gezielt. 

6 Vorteile von Schwimmtraining

Gesund abnehmen und schlank werden – das sind nur zwei der vielen positiven Effekte von Schwimmtraining. Das macht das Schwimmen so gesund:

  1. Die Bewegung im Wasser stärkt deinen Kreislauf und erfrischt.
  2. Schwimmen schont deine Gelenke, da ein großer Anteil deines Körpergewichts vom Wasser getragen wird.
  3. Schwimmen ist ein sehr effektives Ausdauertraining und ein wirksamer Fettverbrenner.
  4. Dein Atem passt sich an deinen Schwimmrhythmus an. Das baut Stress ab und verhilft dir zu innerer Ruhe.
  5. Der Wasserdruck wirkt wie eine sanfte Massage für deine Haut und Muskulatur.
  6. Regelmäßiges Schwimmen beugt Rückenproblemen vor.
Willst du gesund abnehmen, ist Schwimmen das ideale Ganzkörpertraining.

Mit diesen Schwimmarten gesund abnehmen

Schon mit zweimal 30 Minuten Schwimmen pro Woche kurbelst du deine Fettverbrennung an. Der Kalorienverbrauch ist dabei abhängig von deinem Schwimmtempo, deiner aktuellen Körperform, deinem Gewicht, deiner Ernährung und deinem Lebensstil. Wichtig: Hast du Probleme mit deinen Gelenken, solltest du diese vor dem ersten Schwimmtraining unbedingt mit einem Arzt abklären.

Brustschwimmen

Brustschwimmen ist die ideale Schwimmart für Anfänger. Beim Brustschwimmen trainierst du vor allem deine Ober- und Unterarme sowie deine Schultern, aber auch die Innen- und Außenseite deiner Oberschenkel und deine Gesäßmuskeln. Achte dabei auf deine Schwimmtechnik: Beim Brustschwimmen sollte dein Kopf nicht permanent über dem Wasser gehalten werden, sondern unter das Wasser abtauchen, da es sonst zu Verspannungen in der Nacken- und Rückenmuskulatur kommen kann.

Kalorien: ca. 500 kcal pro Stunde

Rückenschwimmen

Beim Rückenschwimmen kommen Beine, Bauch, unterer Rücken und Gesäß sowie dein Trizeps zum Einsatz. Das heißt, dass deine stabilisierende Tiefenmuskulatur und deine Bauchmuskeln bei dieser Schwimmart ebenfalls gut gekräftigt werden. Rückenschwimmen ist vor allem für Anfänger koordinativ anspruchsvoll, da du dich in einer für die meisten Sportarten unüblichen Grundposition befindest. Dein Kopf ist nach oben gerichtet, wodurch die Bewegungen anders wahrgenommen werden.

Kalorien: ca. 400 kcal pro Stunde

Kraulschwimmen

Kraulschwimmen ist besonders für fortgeschrittene Schwimmer empfehlenswert. Hier werden Oberschenkel, Gesäß, Brust, Bauch und Trizeps trainiert – ein wirksames Ganzkörpertraining, mit dem du gesund abnehmen kannst!

Kalorien: ca. 600 kcal pro Stunde

Unser Fazit Fazit

Willst du gesund abnehmen, ist Schwimmen das ideale Ganzkörpertraining. Es kräftigt deine Muskulatur und fördert deine Ausdauer, stärkt dein Herz-Kreislauf-System und hilft bei der Vorbeugung von Rückenproblemen. Also: Auf zum Schwimmtraining!
Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved