Icon

5 Tipps für deine nächste Wandertour

01.04.2021 |

Der Berg – oder Wanderweg – ruft! Wandern gehen ist Sport und Naturerlebnis zugleich und hat viele positive Effekte auf deine Gesundheit. Starte und plane deine nächste Wandertour mit unseren 5 Tipps!

Wandern ist als Sportart sehr abwechslungsreich: Du kannst deine Wandertour individuell an dein Fitnesslevel anpassen und gleichzeitig die Natur genießen. Wandern eignet sich zum Ausdauer- und Cardio-Training, kräftigt dein Herz-Kreislauf-System und stärkt deine Muskeln, Knochen, Sehnen und Bänder. Neben den vielen positiven Effekten auf deine Gesundheit bietet dir das Wandern in der Natur auch die Möglichkeit, mental abzuschalten. Also: Schuhe an und loswandern!

5 go4health Tipps für deine nächste Wandertour

Die richtige Vorbereitung ist beim Wandern entscheidend. Mit diesen Tipps wird deine nächste Wanderung zum vollen Erfolg:

Achte auf deine Wanderausrüstung

Bei jeder Art von Outdoor-Fitness ist festes Schuhwerk wichtig. Zu deiner Wanderausrüstung gehört auch atmungsaktive, wetterfeste Wanderkleidung und ein bequem zu tragender, rückenschonender Rucksack. Je nach Jahreszeit und Witterung ergänzen Stirnbänder, Handschuhe oder ein Sportschal dein Wanderoutfit optimal. Eine gute Wanderausrüstung bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Wandertour.

Wähle eine passende Wanderroute

Starte als Wanderanfänger oder nach einer längeren Pause mit kurzen, weniger anspruchsvollen Wanderrouten. Bedenke, dass vor allem das Bergabgehen eine Belastung für deinen Körper darstellt. Gib deinem Bewegungsapparat Zeit, um sich anzupassen. Wenn du den Schwierigkeitsgrad deiner Wanderungen kontinuierlich steigerst, wird dein Körper stetig stärker, ohne dass du ihn dabei überlastest.

Vergiss nicht auf die Verpflegung

Eine einstündige Wandertour bedarf keiner Verpflegung? Das ist ein weit verbreiteter Irrtum! Nimm auch bei kürzeren Wanderungen immer eine Trinkflasche und Notfallproviant wie z. B. einen Müsliriegel mit. Gerade bei einer Bergtour kann das Wetter schnell umschlagen: Aus einer kurzen Wanderung wird so ungewollt ein längerer Ausflug. Neben der Wanderausrüstung ist deswegen auch die Verpflegung besonders wichtig.

Bereite dich mit Ausdauertraining vor

Informiere dich genau über den gewählten Wanderweg und passe dein Training entsprechend an. Ausdauertraining in Form von Laufen, Radfahren oder Walken bereitet deinen Körper auf die anstehende Wanderung vor und schützt vor Überlastung. Planst du anspruchsvollere Wanderungen, solltest du mindestens 12 Wochen vorher mit der körperlichen Vorbereitung beginnen.

Stärke auch deine Muskulatur

Wusstest du, dass dein Rumpf dein Körpergewicht bei jedem Schritt abstützt? Ein starker Rumpf ist deswegen beim Wandern – wie auch in allen anderen Lebenssituationen – wichtig. Sorge mit ergänzendem Krafttraining für einen starken Rumpf und mehr Stabilität. Dadurch entlastest du auch deinen Rücken und beugst Sportverletzungen vor, indem du deine Knochen, Sehnen und Bänder auf die Belastungen beim Wandern vorbereitest.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved