Grundrezept Auflauf

12.10.2017 |

Aufläufe verbreiten einen herrlichen Duft und sind vielfältig. Zudem sind Aufläufe eine ideale Variante der Resteküche. Du kannst praktisch alles überbacken, was dir schmeckt! Nur wie? go4health hat dein Grundrezept für Aufläufe für dich zusammengestellt, mit dem es dir sicherlich gelingt immer wieder neue Kreationen auf den Tisch zu bringen.

Vorbereitung

Fette eine ofenfeste Auflaufform ein und heize dein Backrohr auf 180 °C Umluft vor. Wasche und schneide das Gemüse deiner Wahl klein. Je nach Garzeit variiere die Größe der Stücke: Gemüsesorten wie Karotten brauchen länger, die kannst du auch raspeln. Tomaten und Zucchini beispielsweise sind schneller gar. Klassische Kombinationen sind Zucchini und Kartoffeln, Huhn und Nudeln, Schinken und Nudeln, Käse, Brokkoli und Kartoffeln, und, und, und. Erlaubt ist, was schmeckt!

Schneide mundgerechte Fleischstücke oder nimm gleich Hackfleisch/Faschiertes. Würze mit Salz und Pfeffer. Brate das Fleisch, oder auch den Tofu, in einer heißen Pfanne mit etwas Öl und Zwiebeln an.

Die Beilage

Nun bereite nach Packungsanweisung den Reis, Quinoa, Nudeln, Maisgries oder Amaranth zu. Möchtest du Kartoffeln in deinen Auflauf geben, koche diese rund 20 Minuten vor, oder nimm bereits gekochte Kartoffeln vom Vortag. Während deine Beilage köchelt, kannst du dich um das Fleisch bzw. Fisch und das Gemüse kümmern.

Sauce und Käse

Vermenge Rahm, Crème fraîche, pflanzliche Alternativen oder Tomatensauce mit Kräutern. Wenn du Käse übrig hast, schneide diesen klein und freue dich auf den vielfältigen Geschmack. Alternativ kannst du schon geriebenen Käse nehmen. Wir empfehlen dir kräftig würzige Käsesorten wie Bergkäse oder Gorgonzola. Stell etwas Käse beiseite, er kommt später noch zum Einsatz. Mische den Großteil des Käses zu Kräutern und Sauce.

Vermenge nun das Gemüse, die Beilage, Fleisch oder Tofu mit der Käse-Sauce. Würze entweder mit Basilikum und Oregano für eine italienische Note, mit Curry und Kreuzkümmel für einen exotischen, indischen Geschmack oder mit Thymian und Rosmarin für einen französischen Flair. Fülle alles in die vorbereitete Form.

Verfeinern

Peppe deinen Auflauf nach Herzenslust auf. Streue den übrigen Käse über die Masse und gib Kürbis- oder Sesamkerne darauf, streue Kräuter darüber oder verfeinere nach dem Backen mit frischem Schnittlauch.

Guten Appetit

Backe den Auflauf, bis das Gemüse durch und die Käsekruste oben braun ist, mindestens aber für 20 Minuten. Serviere deine Auflaufkreation mit einer bunten Schüssel Salat. So ein Gericht lässt sich gut in die Arbeit mitnehmen. Du kannst aber auch halbgebackene Aufläufe einfrieren und an einem anderen Tag fertigbacken und genießen.
Tipp
Aufläufe müssen nicht immer pikant sein! Milch, Reis und frische Früchte eignen sich ebenso!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: 


© 2019 go4health GmbH. All Rights Reserved