Heimisches Superfood

16.06.2020 |

Superfood muss nicht exotisch sein: Auch heimisches Obst und Gemüse steckt voller Vitamine und Nährstoffe – ohne lange Reise. Welche regionalen Superfoods besonders gut sind, erfährst du hier.

Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein“, wussten bereits die alten Griechen und allen voran Hippokrates. Wir müssen aber nicht bis nach Griechenland blicken, um kraftvolle Lebensmittel mit gesundheitlichen Vorteilen zu finden: Auch heimisches Superfood steckt voller Vitamine und Nährstoffe. Als wichtigste Regel beim Superfood gilt: Die Mischung macht’s aus! Kombiniere für den maximalen Nutzen heimisches Obst, Gemüse, Nüsse und Hülsenfrüchte.

Obst – süße Starkmacher

Obst stärkt dein Immunsystem, senkt deinen Cholesterinwert und enthält viele Vitamine und Nährstoffe. Manche Obstsorten sind richtige Kraftpakete. Diese süßen Superfoods liegen dabei ganz vorne:

Blaubeeren

Blau ist Trumpf! Ihre Farbe verdanken die Blaubeeren den Anthocyanen. Diese sekundären Pflanzenstoffe sind starke Antioxidantien und wirken gegen freie Radikale. Außerdem enthalten sie Vitamin C, E, K, B-Vitamine, Magnesium sowie Eisen und stärken das Immunsystem.

Sauerkirschen

Mit ihnen ist immer gut Kirschen essen! Sauerkirschen sind reich an Kalium, Kalzium, Vitamin C, Magnesium, Zink und Eisen. Sie wirken blutreinigend, entzündungshemmend und immunstärkend und sorgen mit dem Hormon Melatonin für guten Schlaf.
Tipp
Lust auf trinkbare Kraft? Probiere unseren Power-Booster mit Blaubeeren

Gemüse – bunte Vielfalt

Beim heimischen Gemüse hast du die Qual der Wahl, denn viele regionale Superfoods sind voller gesunder Vitamine, Nährstoffe und sekundärer Pflanzenstoffe. Dieses Gemüse hat es ganz besonders in sich:

Brokkoli

Das grüne Kohlgemüse enthält viel Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen sowie Vitamin B1, B2, Vitamin C und Provitamin A. Brokkoli wirkt antibakteriell, entgiftend sowie antioxidativ und stärkt das Immunsystem. Um die Inhaltsstoffe und ihre Wirkung zu erhalten, sind eine frische Zubereitung und kurze Kochzeit besonders wichtig.

Paprika

Paprika enthält doppelt so viel Vitamin C wie Zitronen – und noch vieles mehr: Vitamin B und E, Kalium, Kalzium, Magnesium, Zink und Eisen beispielsweise. Würzigere Sorten verbessern außerdem die Blutzirkulation und kurbeln den Stoffwechsel an.
Tipp
Versuche unsere bunte GemüsepfanneVitamine und Geschmack sind hier ideal vereint. 

Samen, Kerne, Nüsse – kleine Kraftpakete

Heimische Samen, Kerne und Nüsse stehen exotischen Varianten in nichts nach. Sie sind reich an B-Vitaminen und gut für dein Gehirn und deine Nerven. Diese kleinen Kraftpakete solltest du in deinen Speiseplan aufnehmen:

Leinsamen

Die goldbraunen Samen eignen sich ausgezeichnet als pflanzliche Eiweiß- und Fettquelle. Außerdem enthalten sie viel Vitamin B1 und Magnesium. Leinsamen regen auch die Darmtätigkeit an und wirken entzündungshemmend. Durch die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren wirken sie zusätzlich positiv auf das Herz und können sogar den Blutdruck senken.

Sonnenblumenkerne

Diese Kerne sind kulinarische Allrounder! Sie enthalten viel Eiweiß und einen Mix aus den Vitaminen E, A, B-Vitaminen, Vitamin D und K. Außerdem sind die Kerne ein hervorragender Magnesiumlieferant. Noch ein Vorteil: Sie schmecken zu beinahe allem – egal, ob im Müsli oder Salat, in Suppen oder Desserts.

Unser Fazit

Heimisches Superfood steht den Exoten in nichts nach – ganz im Gegenteil. Neben den gesundheitlichen Vorteilen sind regionale Varianten auch besser für die Umwelt. 

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , , , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved