Konflikte lösen – die besten Lösungs­strategien

24.10.2018 |

Konflikte sind oft die Folge von Meinungsverschiedenheiten oder Missverständnissen. Wir haben die besten Lösungsstrategien, um für die Parteien eine Win-win-Situation herzustellen.

 Mit Konflikten kann unterschiedlich umgegangen werden: Während die einen ihren „Gegnern“ sehr offensiv begegnen, gehen die anderen zwischenmenschlichen Schwierigkeiten lieber aus dem Weg. Beide Wege verhindern jedoch, dass ein Konflikt konstruktiv gelöst wird. Im schlimmsten Fall wird die Situation auf Dauer nur verschärft.

Was wirklich hilft? Konflikte als Chance zu sehen und sie mit der richtigen Haltung anzugehen. So kann eine schwierige Situation gemeinsam gelöst werden und im besten Fall eine Win-win-Situation für alle geschaffenwerden.

Um die richtige Haltung zu finden, mache dir Folgendes bewusst: 

  1. Jeder Mensch hat eigene Interessen, Werte, Wünsche und Ziele. Diese können aufeinanderprallen.
  2. Hinter jedem Konflikt steckt ein Bedürfnis und womöglich eine Kränkung oder Verletzung.
  3. Jede Person löst Konflikte auf die bestmögliche Art, die ihr gerade zur Verfügung steht. Bedenke jedoch, nicht jeder hat gelernt, mit Konflikten konstruktiv umzugehen.

Wenn du mit diesem Wissen und mit einer konstruktiven und wohlwollenden Haltung in ein Konfliktgespräch gehst, hast du die beste Basis dafür gelegt, die schwierige Situation friedlich zu lösen.

Konflikte lösen: Folgende Strategien helfen

Emotionen managen

In Konfliktsituationen kochen Emotionen schnell hoch. Oftmals lassen wir uns sogar dazu hinreißen, Dinge auszusprechen, die das Gegenüber verletzen. Damit solche Situationen keine bleibenden seelischen Narben hinterlassen, solltest du dich nicht von Wut, Ärger und Zorn leiten lassen. Wenn du spürst, dass der Ärger in dir hochkommt, atme tief durch und versuche, sachlich zu bleiben. Denn wer sich verletzt fühlt, verletzt meist zurück. Steig aus diesem destruktiven Kreislauf aus!

Wertschätzung zeigen

Durch aktives Zuhören zeigst du deinem Gegenüber Wertschätzung. Versuche den Standpunkt deines Gegenparts wirklich zu verstehen. Erst dann ist es möglich, konstruktive Lösungen zu finden. Ganz wichtig: lass dein Gegenüber aussprechen, unterbrich nicht und sieh zu, dass du selbst auch genügend Redezeit bekommst.

Ich-Botschaften senden

Deinen Standpunkt vertrittst du am besten durch „Ich-Botschaften“. Dadurch greifst du den anderen nicht an. Denn niemand kann dir deine persönliche Sichtweise einer Situation absprechen. Stellst du deine Sicht gekonnt dar, musst du auf deine eigenen Bedürfnisse und Interessen nicht verzichten. Denn Konflikte zu lösen bedeutet nicht automatisch, nachzugeben oder dem anderen Recht zu geben.

Das Gute im Konflikt sehen

Arbeite mit deinem Gegenüber im Verlauf eines Gespräches heraus, was das Gute an dieser Situation sein könnte. Was hat sie euch gezeigt und wofür bietet sie eine Gelegenheit? Sprecht gemeinsam über die Chance oder neue Erkenntnisse, die der Konflikt ans Tageslicht gebracht hat.

Wie kann es gut weitergehen?

Am Ende des Konfliktgespräches soll besprochen werden, was sich beide Parteien erwarten, damit der Konflikt wirklich final beendet werden kann. Sprecht hier über eure Wünsche, Bedürfnisse und Vorschläge, um eine Win-win-Situation zu ermöglichen.
Tipp
Im Konfliktleitfaden von go4health findest du ein ausführliches Coaching, mit dem du anhand eines konkreten Konfliktes sinnvolle Lösungsstrategien erarbeiten kannst.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved