Lebensmittel die uns von innen wärmen – Teil 4

15.02.2017 |

Du fühlst dich an manchen Tagen erschöpft, müde und energielos? Die Kälte verlangt dir viel ab. Das go4health Team hat Tipps zu wärmenden Getreide­sorten und Getränken, die dich mit positiver Energie aufladen und dir ordentlich „einheizen“.

Fehlende Sonnenstunden und damit einhergehend oft zu wenig Bewegung im Freien machen müde und lustlos. Dies liegt an der vermehrten Bildung des Schlafhormons Melatonin. Das macht dich müde und senkt den Serotoningehalt in deinem Körper. Serotonin ist ein Glückshormon. Damit du dieses Hormon bilden kannst, benötigst du Tryptophan als Baustoff und hochwertige Kohlenhydrate. Letztere transportieren Serotonin in dein Gehirn. Getreidesorten wie Amaranth, Grünkern, Hafer, Hirse oder Dinkel sind eine perfekte Kohlenhydratquelle an kalten Wintertagen. Sie liefern dir wertvolle Vitalstoffe, wärmen dich von innen und sorgen für gute Stimmung.

Doch nicht nur die richtige Auswahl an Nahrungsmitteln fördert deine innere Wärme und bringen gute Laune. Ein Spaziergang an der frischen Luft oder eine Schneeschuhwanderung halten dich fit und machen glücklich. Warme Getränke sorgen dabei für wohlige Wärme. Kräutertees, die Fenchel, Kümmel, Anis, Zimt, Ingwer oder Nelken enthalten, aktivieren deinen Stoffwechsel und heizen dir ein. Unser go4health Tipp zur kalten Jahreszeit ist Ingwertee. Perfekt zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen und einfach in der Zubereitung. Wasche eine frische Ingwerknolle, schäle und schneide sie in Scheiben. Gieße kochendes Wasser über die Ingwerstücke und lasse den Tee zehn Minuten ziehen. Möchtest du den Geschmack etwas verändern, gib frische Kräuter wie Minze oder Basilikum hinzu.Teesorten wie Grün-, Schwarz-, Pfefferminz- oder Kamillentee wärmen hingegen nicht! Alkoholhaltige Heißgetränke wie Glühwein oder Punsch kühlen deinen Körper nach einem anfänglichen Wärmegefühl sogar aus.

Rezept für vegetarische Haferkekse

Diese Kekse sind ein vielfältiger und praktischer Snack, der dir Energie spendet. Dazu brauchst du:

  • 450 g getrocknete Bio-Trockenfrüchte (Feigen, Datteln, Marillen)
  • 3 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1/2 TL Kardamom
  • Saft von einer Bio-Orange
  • 200 g kernige Haferflocken
  • 1 EL Chiasamen
  • 2 EL Honig

So wird’s gemacht

Heize dein Backrohr auf 170 Grad vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus. Zerkleinere die Bio-Trockenfrüchte, mische sie mit Kokosöl, Ingwer, Zimt und Kardamom. Presse den Saft der Bio-Orange aus und füge diese den Haferflocken zu. Mixe die Masse zu einem Teig. Füge die Chiasamen und den Honig hinzu und vermenge alles gründlich. Forme mit einem Löffel Kekse und verteile diese gleichmäßig am Backpapier. Backe die Haferkekse für 10 bis 15 Minuten.

Das go4health Mood Food bringt weitere Tipps und Empfehlung für gute Laune-Nahrung.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved