Icon

Morgens leichter aufstehen – 5 Tipps

Fällt es dir schwer, morgens wach zu werden? Mit diesen 5 Tipps wirst du vom Morgenmuffel zum Frühaufsteher. So schaffst du es, morgens leichter aufzustehen und erfolgreich in den Tag zu starten.

Der Wecker klingelt morgens wieder einmal zu früh für dich? Das liegt nicht nur an der Uhrzeit. Durch gelebte Gewohnheiten und eine durchdachte Morgenroutine gelingt es auch dir, mit Energie in den Tag zu starten. Ganz egal, ob Langschläfer oder Frühaufsteher: Starte deinen Morgen schwungvoll und gut gelaunt!

Von Lerchen und Eulen

Welcher Schlaftyp bist du – Eule oder Lerche? Die „Eulen“ sind abends am produktivsten. Dafür gehen sie jedoch sehr spät ins Bett und können manchmal richtige Morgenmuffel sein. Die „Lerchen“ hingegen sind Frühaufsteher und können morgens leichter aufstehen. Sie haben bereits in der Früh ausreichend Energie. Sie erbringen ihre Leistung vormittags am besten. Der Tag von Lerchen und Eulen ist jeweils gleich lang. Der Unterschied dabei ist, dass er bei den Eulen um einige Stunden später beginnt und endet.

Da der Alltag in unseren Breitengraden eher an den Tagesrhythmus der früh aufstehenden Lerchen angepasst ist, haben Langschläfer einen Nachteil: Sie hinken zeitlich hinterher und stehen demnach – gefühlt und real – stärker unter Stress.

Morgens leichter aufstehen: 5 go4health Tipps

Langsam umstellen

Gib dir Zeit, um dich an den neuen Tages – und Schlafrhythmus zu gewöhnen. Gehe dafür regelmäßig eine halbe Stunde früher schlafen und stehe entsprechend früher auf. Folge dieser Routine so lange, bis du bei deiner gewünschten Aufstehzeit angekommen bist. Das Aufstehen wird morgens so nach und nach leichter.

Entspannung vor dem Schlafengehen

Ein guter Start in den Tag beginnt bereits am Vorabend: Sorge deswegen abends für Entspannung und baue Stress gezielt ab. Nimm ein beruhigendes Bad, höre beruhigende Musik oder probiere es mit einer Meditation. Lasse deine persönliche Abendroutine zur Gewohnheit werden. Wenn du besser schläfst, kannst du nämlich auch morgens leichter aufstehen.
Tipp
 Erfahre in unserem kostenlosen Schlafratgeber alles rund um gesunden, kraftgebenden Schlaf. Lade ihn dir gleich jetzt herunter und lies rein!

Nach dem Aufstehen: Wasser trinken

Baue einen einfachen, effektiven Energieschub in deine Morgenroutine ein. Trinke ein großes Glas warmes Wasser am Morgen – und zwar auf nüchternen Magen. Füge am besten noch den Saft einer halben Zitrone hinzu. Das bringt deinen Stoffwechsel in Schwung und hilft dir, schnell wach zu werden.

Motivation Frühstück

Verwöhne dich mit einem abwechslungsreichen, schmackhaften Frühstück. Das sorgt morgens für die nötige Energie für die Bewältigung deiner Alltagsherausforderungen. Außerdem motiviert es dich zusätzlich zum Aufstehen. Wie wäre es mit unserem Bananen-Dinkel-Grießbrei?

Morgen-Workout

Morgensport bringt deinen Kreislauf und Stoffwechsel auf Touren und macht dich wach. Bewegung am Morgen wirkt sich außerdem den ganzen Tag über positiv auf deine Konzentration und Leistungsfähigkeit aus. Morgensport ist damit der ideale Start in den Tag für Körper und Psyche!
Gut zu wissen: Laut einer kanadischen Studie sind Frühaufsteher die glücklicheren Menschen. Früh aufstehen und den Morgenmuffel hinter sich lassen lohnt sich also!
Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved