Rosmarin

17. Februar 2017
Rosmarin

Rosmarin enthält neben ätherischen Ölen noch Bitter- und Gerbstoffe und hilft so bei Verdauungsstörungen, Blähungen, Völlegefühl und Magen-Darmkrämpfen.
Seine Verwendung findet der leicht bittere bis harzige Rosmarin-Zweig als Tee, als Gewürz und Gewürzöl. Besonders harmonisch schmeckt er zu Kartoffeln und zu herzhaften Gerichten.
In unseren Breitengraden kann Rosmarin von Mai bis September gepflückt werden.

Das go4health Rosmarin-Rezept: 

go4health Feiertagsgericht: Saftiger Rindsbraten mit Rosmarin und Karotten-Mangold-Gemüse

Ähnliche Einträge

 

Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved