Mach mal Pause

19.02.2016 |

Viel arbeiten, vorankommen und bloß nicht zu viel Zeit verlieren.  Sehr oft steht das an der Tage­sordnung. Dabei sind kurze Pausen wahre Wunder­mittel, die leider oft zu kurz kommen.

Anspannen und entspannen

Denke an einen Muskel: Wenn du ihn dauerhaft anspannst, verkrampft er sich. Lockerst und entspannst du ihn hingegen, bekommt er wieder Kraft.
Pausen sind wichtig für deine Konzentration und Produktivität. Zudem machen sie dich kreativer und leistungsfähiger und du gewinnst Abstand von Dingen, die dir zu schaffen machen oder Sorgen bereiten. Nach einer kurzen Auszeit ist nicht nur deine Reaktionsfähigkeit wieder gesteigert, sondern du bist insgesamt weniger anfällig für Fehler.

Pausen machen will jedoch gelernt sein

Mehrere kurze Pausen sind effektiver als eine lange, denn den besten Effekt hat die Pause zu ihrem Beginn. Nimm dir deshalb immer wieder ein paar Minuten Zeit, um deinen Arbeitsplatz zu verlassen. Wenn du bei deiner Arbeit stehst, setze dich kurz hin und lockere die Beine. Sitzt du am Schreibtisch und vor dem Computer, spaziere ein paar Schritte und gönne dabei auch deinen Augenmuskeln etwas Entspannung.

Durchatmen nicht vergessen!

Wichtig ist, dass du deine Pause positiv wahrnimmst und in Gedanken nicht schon bei der nächsten Tätigkeit bist. Am besten gelingt dir das, wenn du ein paar Mal tief durchatmest oder eine Atemübung machst. Wir wünschen dir angenehmes Pausieren!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved