(M)eine Testwoche mit der neuen go4health App

07.12.2017 |

Sport, Ernährung und mentale Gesundheit gehören zu einem gesunden Leben, kommen jedoch oft zu kurz. Um das zu ändern und fit durch den Alltag zu kommen, teste ich die neue go4health App. Wie mir die App geholfen hat, ganzheitlich gesünder zu leben, erfährst du hier! 

Sport, gesunde Ernährung und mentale Gesundheit sind für mich etwas Wesentliches, dennoch habe ich oft zu wenig Zeit dazu. Um Ausreden zu finden, habe ich davon allerdings genügend – so kommt es mir zumindest vor. Mal ehrlich, den Satz: „Das mach ich morgen, da geht’s dann sowieso besser.“ kennen wir alle. Aber um meiner Motivation auf die Sprünge zu helfen und wieder fit durch den Alltag zu kommen, teste ich die neue go4health App. Das Unternehmen go4health steht für eine ganzheitliche gesunde und fitte Lebensweise und bietet einen Dreiklang aus Bewegung, Ernährung und mentaler Gesundheit. Ich finde: das klingt super! So, die go4health App habe ich heruntergeladen und schon folgt die erste Tat: ich soll 9 Fragen beantworten. Mit Fragen wie u.a. zu meiner Körpergröße, meinem Gewicht, meiner aktuellen Aktivität und auch meinen Bewegungswünschen, wird das Bewegungsprogramm dann individuell auf mich zugeschnitten. Die Fragen sind beantwortet.

Was heißt das jetzt für meinen neuen Bewegungsalltag?

07.00 Uhr

Gleichzeitig mit meinem Wecker erhalte ich eine Push Benachrichtigung von der App mit Mobilisations,- Kraft,- und Beweglichkeitsübungen. Diese Einheit nennt go4health „Mit Schwung in den Tag“.

09.00 Uhr

Die zweite Push Benachrichtigung des Tages für die Einheit „Ganz nebenbei fit“. Die Kategorien sind anhand meiner Angaben im Fragebogen dieselben.

15.00 Uhr

Halbzeit. Das Display leuchtet wieder. „Ganz nebenbei fit“ mit Mobilisations,- und Kraftübungen sollen absolviert werden.

18.00 Uhr

Die letzte Einheit des Tages „Kraft in der Freizeit“.

Aber mit der go4health App kann man noch so viel mehr! Ich habe natürlich gleich rumgespielt und bin in der Übersicht auf den Punkt „Ernährung“ gegangen. Hier kann man direkt in der App seinen „Ratgeber“ auswählen. Ich habe mir den Punkt „Ernährung für dein Wohlfühlgewicht“ ausgesucht. Mit diesem Ratgeber erhält man 8 Wochen lang Tipps und Rezepte zur ausgewählten Kategorie, um die Ernährungsgewohnheiten positiv zu beeinflussen – klingt ja genau nach dem, was ich will. Außerdem finde ich allgemeine Tipps zu den Themen Ernährung, Einkaufen, Kochen zuhause und einen Ernährungsblog.

Die Kategorie „Mentale Gesundheit“ bietet mit Übungsbeispielen körperliche Entspannung, Übungen für weniger Stress, bessere Konzentration und neue Energie. Außerdem gibt es ebenfalls einen eigenen Blog.

Die App ist geladen, der Fragebogen ausgefüllt, die Ernährungskategorie ausgewählt und die Motivation da! Nun ist es an der Zeit herauszufinden, wie gut ich die go4health App in meinen Alltag integrieren kann. Und los!

TAG 1 – FREITAG

07.00 Uhr

Der Wecker läutet brav um 07.00 Uhr und genauso pünktlich kommt meine Erinnerung für die Einheit mit Schwung in den Tag. Zugegeben: die Lust mich zu bewegen ist nach dem Aufstehen weniger groß, als erwartet. Aber gut, nach meinem Kaffee habe ich die Übungen absolviert und war zu meinem Erstaunen gleich viel besser gelaunt! Die Übungen werden anhand eines Videos sehr gut vorgezeigt, man kann sie aber auch gut verständlich nachlesen. Die Übungen selbst dauern zwischen 30 und 35 Sekunden – das ist vollkommen okay!

09.00 Uhr

Pünktlich zum Arbeitsbeginn bekomme ich erneut eine Push Benachrichtigung mit der Erinnerung an mein „Ganz nebenbei Fit“ Workout. Diese Einheit habe ich allerdings um zwei Stunden nach hinten verschoben.

15.00 Uhr

Die Push Benachrichtigung kam genau richtig! Nach sechs Stunden vor dem Laptop tut eine kleine Bewegungseinheit tatsächlich mehr als gut!

18.00 Uhr

Ein letztes Mal zeigt mir mein Handy die Push Benachrichtigung an. Doch nun geht’s erstmal nach Hause und da widme ich mich, nach dem Abendessen, den Übungen. Auf dem Nachhauseweg muss ich noch in den Supermarkt, in der U-Bahn habe ich mir allgemeine Ernährungstipps durchgelesen und halte mich bei meinem Einkauf auch an diese – das war leichter als gedacht!

TAG 2 und 3 – SAMSTAG & SONNTAG

Ich benutze mein Handy am Wochenende eher selten. Beim Fragebogen habe ich aber dennoch eingegeben, dass ich auch am Wochenende Einheiten erhalten möchte, da ich mich vor allem Sonntags gerne bewege. Aber: die go4health App sieht’s gelassen und nimmt es mir nicht übel, dass ich die Übungen nicht absolviert habe – Gott sei Dank! Denn, was gäbe es Schlimmeres, als eine aufgebrachte App? Ich konnte die App, auch wenn sie es mir nicht übelgenommen hat, dennoch beruhigen. Sie bietet nämlich die Funktion, ein absolviertes Training wie zum Beispiel Laufen, Radfahren oder Wandern nachzutragen.

TAG 4 und 5 – MONTAG & DIENSTAG

Mein vierter und fünfter Bewegungstag mit der go4health App verliefen super und ident mit Tag 1. Lust, früh morgens eine Bewegungsrunde einzulegen, habe ich tatsächlich immer noch nicht, aber ich merke, es tut mir gut und ich bin gleich viel wacher – also mache ich es!

Um 14.00 Uhr kommt das Motivationstief kommt, wie jeden Tag, zur selben Zeit und die Müdigkeit schlägt zu! Die Konzentration lässt nach und ich möchte mich am liebsten ins Bett legen und eine Runde schlafen. Schlafen? Unmöglich, ich sitze doch in der Arbeit. Zum Glück habe ich die go4health App, mit der ich spontane Übungen für neue Energie und bessere Konzentration einlegen kann. Ich wähle die Übung „Atemfigur“ und bin gespannt was mich erwartet. Eine angenehme weibliche Stimme, die mir Anweisungen gibt, wie ich neue Energie tanken kann. Ich finde die Übung toll und markiere sie auch gleich als Favorit!

TAG 6 und 7 – MITTWOCH & DONNERSTAG

An manchen Tagen schläft man einfach besonders gut und will partout nicht aus dem Bett raus – so ging es mir an Tag 6. Um 07.15 Uhr aus dem Bett gekrochen, musste ich auch schon mit meinem Hund Gassi gehen. Doch wann die Einheit „Mit Schwung in den Tag“ absolvieren, an die mich mein Handy liebevoll tagtäglich um Punkt 07.00 Uhr erinnert? Easy! Während dem Gassi gehen natürlich. Was sich meine Nachbarn wohl gedacht haben, als ich den Katzenbuckel und die Kniebeugen gemacht habe, während Lola fröhlich Kreise um mich gelaufen ist?

Zuhause möchte ich etwas frühstücken. Ich öffne meine go4health App und gehe in den Ernährungsbereich, in dem mir ein Avocado Smoothie empfohlen wird. Diesen habe ich an Tag 1 bereits entdeckt und alle Zutaten eingekauft – mit Ausnahme der Sonnenblumenkerne, denn ich mag Kürbiskerne lieber. Das Rezept ist einfach und präzise formuliert, was Zeit spart und Spaß macht. 11.30 Uhr – ich bin müde und beschließe, meine 15 und 18 Uhr Einheiten vorzuziehen, da ich am Abend ohnehin wenig Zeit habe. Ich finde es toll, dass es kein Problem ist, die einzelnen Einheiten früher oder später durchzuführen. Mein Tag 7 der Testwoche verläuft ähnlich amüsant und gut.

WAS FINDE ICH AN DER APP BESONDERS GUT?

Ich habe die go4health App 7 Tage getestet. Beruflich sitze ich den ganzen Tag vor dem Laptop und bewege mich, bis auf einige Ausnahmen in meiner Arbeitszeit, sehr wenig. Mein Bewegungsablauf bislang sah so aus: Kaffee holen, Toilette, Fenster auf, Fenster zu, Heizung aus, Heizung an – Ende. Für mich ist diese App eine gelungene Hilfestellung, um mehr Bewegung in den Büroalltag zu bekommen, aber auch, um zusätzliche sportliche Aktivitäten in der Freizeit zu dokumentieren. Anfangs war es für mich sehr ungewohnt, morgens Bewegungseinheiten zu absolvieren, aber ich muss sagen: es lohnt sich. Ich habe mich sofort wacher und konzentrierter gefühlt und habe mit gutem Gewissen das Haus verlassen. Vor allem die Übungen im Büro finde ich spitze! Ich denke, jeder kennt das Gefühl nach langem Sitzen auf einem Bürosessel: Verspannungen, Müdigkeit und Schmerzen. Nicht umsonst hört man immer wieder, dass langes Sitzen die Hauptursache für diverse Erkrankungen ist. Studien beweisen, dass es mitunter Ursache für Muskelabbau, Wassereinlagerungen und Bandscheibenprobleme ist. Eigentlich furchtbar. Alleine diese rund 20 Minuten täglich helfen, sich wohler und gesünder zu fühlen.

Die App ist sehr übersichtlich und ansprechend gestaltet, der Registrierungsprozess ist einfach und sie lässt sich intuitiv gut nutzen. Meiner Meinung nach ist es unglaublich toll, eine App zu haben, in der drei große Bereiche abgedeckt werden: Ernährung, Bewegung und mentale Gesundheit. Ich selbst befasse mich in meiner Freizeit sehr viel mit dem Thema gesunder Ernährung und bin dennoch über hilfreiche Tipps und neue Rezepte gestoßen. Auch mein Bewusstsein gegenüber mentaler Gesundheit wurde gestärkt.


Unser Fazit

Die go4health App hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, Pausen für Konzentration und Energie einzulegen. Mein Bewegungsalltag wurde ergänzt – das vor allem im Büro! Die Übungen werden in einem Video vorgezeigt. Ich habe mich immer ausgekannt und die Durchführung wurde so erleichtert. Auch die Trainerkommentare sind sehr hilfreich, um den Sinn der Übungen nachvollziehen zu können. Ein riesengroßes Plus ist für mich die Push Benachrichtigung! Hier und da bin auch ich etwas schusselig und vergesslich, da ist es toll, dass die App an mich denkt.

Würde ich die go4health App weiterempfehlen und selbst weiter nutzen? – JA.

 

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved