Icon

Innere Ruhe & Gleichmut lernen: 3 Tipps

13.01.2021 |

Manche Ereignisse bringen uns in Sekundenschnelle aus der Fassung. Dagegen kannst du aber aktiv etwas unternehmen! Mit unseren Tipps meisterst du stressreiche Situationen mit der nötigen inneren Ruhe.

In manchen Situationen fällt es uns besonders schwer, ruhig zu bleiben. Die gute Nachricht: Gelassenheit lässt sich trainieren. Wer sich regelmäßig um sich selbst kümmert, findet viel mehr als nur innere Ruhe. Eine bessere Resistenz gegenüber Erkrankungen, mehr Gleichmut und Besonnenheit Umgang mit Herausforderungen sind nur einige Beispiele dafür. Werde im Kampf gegen deine innere Unruhe aktiv und meistere den Alltag so ausgeglichener!

Sofortmaßnahmen für innere Ruhe

Du hast Stress in der Arbeit, schlechte Nachrichten erhalten oder ein emotionales Gespräch geführt? Höchste Zeit, kurz abzuschalten und deine innere Ruhe wiederherzustellen. So schaffst du es, auch in unübersichtlichen Situationen mit Besonnenheit zu handeln.

Diese Tipps helfen sofort:

  • Höre Musik: Fühlst du Unruhe und Nervosität in dir aufsteigen, dann höre zwischendurch entspannende Musik. Sie hat eine nachweislich beruhigende Wirkung auf Körper und Geist.
  • Bewege dich: Ein kurzes Workout zwischendurch bringt Ordnung in deine Gedanken und hilft beim Stressabbau. Außerdem macht dich regelmäßige Bewegung belastbarer – sowohl körperlich als auch psychisch.
  • Sprich mit jemandem: Suche ein offenes Gespräch mit einer Person, der du dich anvertrauen kannst. Es heißt nicht umsonst: „Geteiltes Leid ist halbes Leid!“
  • Atme bewusst: Durch die richtige Atemtechnik erreichst du sofortige Entspannung und tankst Energie. Ein paar bewusste Atemzüge helfen bereits, ruhig zu bleiben.
Tipp
Finde mit unserem praktischen Video zur 4-7-8 Atemübung zwischendurch Ruhe und Gelassenheit – ideal auch zum Entspannen vor dem Schlafengehen!

Innere Ruhe – 3 Tipps für den Alltag

Gelassenheit lernen heißt, sich für belastende Situationen bereits im Vorfeld Verhaltensweisen und positive Gewohnheiten anzueignen. Arbeite bewusst an dir selbst und profitiere dauerhaft von deiner inneren Ruhe. Mit diesen 3 Tipps gelingt’s:

Setze Grenzen

Mache dir bewusst: Was liegt in deinem unmittelbaren Verantwortungs- und Einflussbereich? Welchen Dingen musst – oder darfst – du ihren Lauf lassen? Zu erkennen, dass du nicht alles beeinflussen kannst, ist wichtig, um zu innerer Ruhe zu finden.

Schiebe wichtige Entscheidungen nicht auf

Wenn du Entscheidungen wochenlang vor dir herschiebst, verursacht das Stress und innere Unruhe. Versuche daher, Entscheidungen zwar überlegt, aber möglichst schnell zu treffen. Hast du einen Beschluss gefasst, kann dir das Thema keine Sorgen mehr bereiten!

Stoppe Grübeleien

Über Probleme nur zu grübeln, anstatt aktiv nach Lösungen zu suchen, kostet nicht nur Zeit, sondern auch Energie. Bekämpfe den Ursprung des Problems jetzt! Werde dir bewusst, was gut läuft, was du bereits erreicht hast und was du selbst dafür tun kannst, damit sich die Situation positiv für dich entwickelt.
Tipp
Dein Gedankenkarussell dreht sich dennoch immer weiter? Mit diesen 5 Tipps lernst du, negative Gedanken loszulassen und findest zu mehr Lebensfreude und innerer Ruhe. 
Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved