Mittelmeerdiät

17.04.2018 |

Olivenöl sowie viel Gemüse und Obst sind Hauptbestandteil der Mittelmeerdiät. Diese mediterrane Ernährung bringt nicht nur Genuss, sondern auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich.

Der Sieger unter den Diäten

Eigentlich ist die Mittelmeerdiät gar keine Diät. Viel eher stellt sie eine sehr ausgewogene Form der Ernährung dar. Dies bringt viele gesundheitliche Vorteile, beispielsweise kann Diabetes-Typ-2 durch die Mittelmeerdiät positiv beeinflusst werden. Das bestätigte auch die Studie des europäischen Forscherteams des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE).

Für diese Studie, wurden Daten von 4.937 Patienten aus 56 Ernährungsstudien analysiert. Dabei wurden die Effekte 9 verschiedener Ernährungsformen auf den Nüchtern-Blutzucker und den Hba1c-Wert verglichen. Der Nüchtern-Blutzucker sowie der HbA1c sind wichtige Laborwerte bei Diabetes.

Die Testpersonen hielten zwölf Wochen lang Diät. Die Kontrollgruppe wurde durch eine Normalkost definiert. Ergebnis: Personen aus der Gruppe der Mittelmeerdiät konnten im Vergleich zur Normalkost die Nüchtern-Blutzuckerwerte am besten senken.

Vorteile der Mittelmeerdiät

Die Studie zeigt, dass eine überwiegend pflanzliche Ernährung eine gute Möglichkeit darstellt, um den Zuckerstoffwechsel von Typ-2-Diabetikern günstig zu beeinflussen. Früchte, Gemüse, Olivenöl, Nüsse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte liefern reichlich sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe.

Diese Ernährungsform beeinflusst die Insulinempfindlichkeit von Diabetes-Patienten positiv. Das heißt: sie sprechen auf das körpereigene Hormon Insulin an und können Kohlenhydrate besser verwerten. Zudem wird die Produktion von Advanced Glycation Endproducts (AGEs), die im Körper an der Entstehung von chronischen Entzündungserkrankungen, wie Diabetes mitwirken, verringert.

Im Zuge der Forschungsarbeit wurde betont, dass Menschen mit Diabetes den Blutzucker über die Ernährung senken und gleichzeitig ihr Wohlbefinden steigern könnten. Zudem könnte man sich dadurch Medikamente ersparen bzw. zumindest senken.

Bunt und köstlich

Neben Lebensmittel wie OlivenölObst, Gemüse sowie Vollkorngetreide und Hülsenfrüchten, zählen auch fettarme Milchprodukte zur Mittelmeer-Diät.

Diese mediterrane Ernährungsform erlaubt auch den mäßigen Konsum von Alkohol, beispielsweise einem Glas Rotwein zu den Mahlzeiten.

Fisch und Huhn sollten wöchentlich auf dem Speiseplan stehen, rotes Fleisch jedoch selten.

Wir haben einige leckere mediterrane go4health à la carte Rezepte für dich zusammengestellt. Probiere sie gleich aus und staune, wie einfach diese schmackhaften Gerichte in der Zubereitung sind:


Unser Fazit

Die Mittelmeerdiät wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Die mediterrane Vielfalt der Gerichte bietet viel Genuss und zahlreiche Nährstoffe.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved