Guter Start in den Tag: 6 Tipps

28.10.2019 |

Gut gelaunt statt müde und gereizt: Ein guter Start in den Tag will gelernt sein! Wir zeigen dir 6 Tipps für deine persönlichen Morgenrituale, mit denen du stressfrei und aktiv in den Tag startest.

Egal, ob Frühaufsteher oder Morgenmuffel: Ein guter Start in den Tag legt den Grundstein für einen Tag voller Aktivität und Produktivität. Persönliche Rituale der Selbstfürsorge helfen dir morgens dabei, Motivation für den Tag zu tanken und gut gelaunt in den Tag zu starten. Mache dir diese Rituale zur Routine!

6 go4health Tipps für einen guten Start in den Tag

Sich Zeit nehmen

Morgenrituale sind eine Wohltat für die Seele: eine Tasse Kaffee mit der Tageszeitung, ein motivierender Guten-Morgen-Song oder ein entspanntes Frühstück. Gewohnheiten vermitteln ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit und tragen zu mehr Entspannung und Gelassenheit bei.
Tipp
Starte deinen Tag beispielsweise mit einem proteinreichen Frühstück. Das sättigt dich langanhaltend und erhöht deine Leistungsfähigkeit. Hier findest du Tipps und schmackhafte Ideen.

Eine Abendroutine entwickeln

Die Kleidung für den kommenden Tag zurechtlegen, die Arbeitsutensilien ordnen, gesunde Snacks und das Frühstück vorbereiten oder den Wecker stellen: Bereite dich schon am Vorabend möglichst gut auf den kommenden Tag vor. Das vermeidet potentiellen Stress.
Tipp
Sorge abends aktiv für Entspannung. Probiere dafür beispielsweise Yoga als Mittel zur körperlichen und geistigen Selbstfürsorge aus. Worauf es dabei ankommt, erfährst du in diesem Blogartikel.

Deinen Schlafrhyhtmus finden

Ein guter Start in den Tag beginnt mit einem erholsamen Schlaf in der Nacht davor. Versuche, täglich möglichst zur gleichen Zeit schlafen zu gehen und einen festen Schlafrhythmus zu finden. Wechselnde Schlafenszeiten bedeuten große Anstrengung für deinen Körper und machen dich müde.

Sich mental vorbereiten

Gehe morgens schon gedanklich durch, welche Herausforderungen und Chancen an diesem Tag auf dich warten werden. Bestätige dich selbst darin, dass du diese Herausforderungen meistern kannst. Das stärkt nicht nur dein Selbstwertgefühl, sondern bringt dir zusätzliche Motivation für den Tag.

Kleine Erfolgserlebnisse feiern

Morgens schon ein Erfolgserlebnis zu feiern steigert deine Motivation. Wie wäre es zum Beispiel mit einem kurzen Morgen-Workout? Bereits relativ wenige Minuten Bewegung reichen aus, damit du aktiv und munter in den Tag startest. Nebenbei sorgst du so gleich nach dem Aufstehen für ein Erfolgserlebnis und kannst abends entspannt die Zeit auf der Couch genießen.

Psychotrick anwenden

Deinen Verstand auszutricksen ist leichter als du denkst. Ein einfacher Psychotrick sorgt morgens für bessere Stimmung: Lächle einfach mehrere Minuten lang vor dem Spiegel. Das vermittelt deinem Gehirn, dass du glücklich bist. Dadurch schüttet dein Körper Glückshormone aus. Also: Einfach lächeln und gut gelaunt in den Tag starten!

Unser Fazit

Nimm dir im Rahmen deiner Morgenroutine genügend Zeit für Selbstfürsorge und die Vorbereitung auf die bevorstehenden Herausforderungen des Tages. Denk daran, der Morgen macht deinen Tag!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved