Multitasking? Lieber nicht, Singeltasking ist gefragt!

08.01.2020 |

Wer ständig mehrere Dinge gleichzeitig erledigt, sollte die Strategie ändern – sich selbst und dem Ergebnis zuliebe! Die bessere Alternative zu Multitasking lautet Singletasking – so funktioniert es.

Anrufe, E-Mails, Terminerinnerungen und dergleichen mehr! Beim Multitasking wird fast jeder Arbeitsvorgang unterbrochen. Doch unser Gehirn ist nicht auf Multitasking ausgerichtet: Es hat Schwierigkeiten damit, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu koordinieren. Die Folgen von Multitasking sind gravierend: Die Konzentration sinkt, wir werden nervöser, anfälliger für Fehler und schneller müde.

Was schafft Abhilfe? Mit Aufmerksamkeit bei der Sache zu bleiben, also „Singletasking“ zu zelebrieren. Wir zeigen dir 7 einfache Tipps, um Zeitkillern, Konzentrationsdieben und Fehlerquellen einen Riegel vorzuschieben.

So startest du mit Singletasking durch

Verlockungen ausschalten

Um konzentriert an einer Sache zu arbeiten, hilft es, verlockende Ablenkungen zu beseitigen: Schalte dein Handy auf lautlos, dreh Benachrichtigungstöne ab und schließe alle Programme, die gerade nicht gebraucht werden. So werden die Reizquellen, die unsere Aufmerksamkeit abziehen, minimiert.

Ortswechsel

Ein Ortswechsel kann wahre Wunder bewirken. Suche für bestimmte Aufgaben wie etwa Korrekturlesen oder Terminplanung wenn möglich ein anderes Zimmer auf. Das kann zum Beispiel ein Besprechungszimmer oder im Home Office die Küche sein. Wichtig ist, dass du dich in dem Raum wohl fühlst.

Aktiv Ruhe schaffen

Wenn du zu bestimmten Zeiten nicht gestört werden willst, kommuniziere das deinen Kollegen und Mitmenschen.

Clustertasking statt Multitasking

Fasse ähnliche Aufgaben zusammen und erledige diese hintereinander. So fühlt sich das Arbeiten nicht so zerstreut und hektisch an.
Fokussiert im Singeltasking-Modus zu arbeiten ist effektiver als Multitasking.
Tipp
In unserer go4health App findest du zahlreiche Mentalübungen zum Entspannen zwischendurch. Verwende go4health auch gemeinsam mit deinen Kollegen und Freunden.

Strukturiere deinen Tag

Plane deinen Tag vorweg. Überlege dir, in welchem Zeitraum du dich welchem Projekt und welchen Aufgaben widmen wirst. Das ermöglicht dir, Ereignisse bestmöglich vorherzusehen. Plane zwischendurch unbedingt auch kurze Phasen für E-Mails und Rückrufe ein – zum Beispiel in Einheiten von 15 oder 30 Minuten.

Regelmäßige Pausen

Pausen sind kleine Auszeiten, in denen du den Kopf wieder frei bekommen kannst. Sie sind ein idealer Übergang von einer Aufgabe zur nächsten. Lege regelmäßig kurze und längere Pausen ein. Dem Körper tut es übrigens gut, alle 30 Minuten zumindest kurz aufzustehen.

Ausreichend schlafen

Gesunder Schlaf ist für die Erholung und Konzentration enorm wichtig. Achte darauf, regelmäßig ausreichend und gut zu schlafen, dann kannst du dich klarer auf die einzelnen Aufgaben fokussieren.

Die go4health App hilft dir dabei, den Tag zu strukturieren und zwischendurch immer wieder Bewegungspausen einzulegen.

Hier kannst du dir die go4health App kostenlos downloaden:

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved