Pimp my Wanderjause

30.09.2016 |

Wochenende: Ruhe, frische Luft, den Geruch der Natur in der Nase. Was gibt es schöneres, als sich bei einer Wanderung ein gemütliches Plätzchen an einer Quelle oder unter einem Baum zu suchen, um dort eine Pause mit einer feinen und dennoch gesunden Jause einzulegen? Körper und Geist werden beim Wandern gestärkt. Wir haben für dich einige Ernährungstipps für die nächste Wanderung zusammengestellt.

Mit ausreichend Energie gestärkt

Unmittelbar vor der Bergtour solltest du nur eine kleine Portion essen, denn wenn dein Magen und Darm viel zu verdauen haben, stehen deinen Muskeln weniger Blut und somit auch weniger Sauerstoff und Nährstoffe zu Verfügung. So wandert es sich nicht besonders gut. Greife beim Frühstück auf Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten zurück, wie Vollkornmüsli mit Obst und Topfen oder auf ein Vollkornbrot mit Hüttenkäse. Das hält dich lange satt und du schaffst es ohne Magenknurren bis zur ersten Rast.

Die go4health Bergjause

Mit besonders fettreichen Lebensmitteln solltest du sparsam sein, da die Fettverdauung müde machen kann. Gerade wenn man nicht so oft in den Bergen ist, kann Müdigkeit im Hinblick auf die Sturzgefahr gefährlich werden. Wir haben für dich eine Auswahl an gut geeigneten (vegetarischen) Lebensmitteln für die gesunde Stärkung am Berg zusammengestellt.

Obst

Äpfel sind ideal, auch wenn man sich noch am Weg befindet. Sie liefern schnell verfügbare Kohlenhydrate, die den Körper nicht belasten und ihn mit Energie versorgen. Die Banane ist ein „Must-have“ in der Jausenbox. Sie liefert nicht nur Energie, sondern enthält auch Kalium und Magnesium, die zur Aufrechterhaltung der Muskelfunktion beitragen.

Snackgemüse

Minigurken, -paprika, -tomaten, Selleriesticks oder Karotten sind richtige Vitamin- und Mineralstoffbomben. Und da sie zu 90% aus Wasser bestehen, sind sie auch noch eine kalorienarme Leckerei, die satt macht.

Vollkornbrot

Dieses liefert dem Körper vor allem langanhaltend Energie, um die Tour auch bis zum Ende durchzuhalten.

Geräuchertes Fleisch, Käse und Jauseneier

Diese Kombination darf am Berg natürlich nicht fehlen. Achte aber darauf, dass das Fleisch nicht zu stark gesalzen ist. Der Fettrand liefert Geschmack, aber ein wenig davon abzuschneiden tut dem nichts ab. Bevorzuge fettarme Käsevarianten wie Harzer Käse, Hüttenkäse, Schafskäse, Feta, Edamer, Buttermilch- und Butterkäse.

Nüsse/Nussmischung (ungesalzen)

Liefern ordentlich Energie und B-Vitamine.

Trockenfrüchte

Auch in getrockneten Früchten sind viele Vitamine und Mineralien zu finden. Weiterer Vorteil: Diese Früchte können nicht so schnell matschig werden!

Vollkorn-Knabbereien

Cracker, Reiswaffeln, Knäckebrot, Kekse/Waffeln, Fruchtschnitten oder zuckerarme Müsliriegel sind ideale Knabbereien für viel Energie.

Getränke

Neben Wasser und verdünnten Säften eignen sich auch Tees hervorragend als Durstlöscher. Am besten alle 30 Minuten ¼ Liter trinken und nicht erst darauf warten, bis das Durstgefühl einsetzt. Wenn auch die „Kleinen“ bei der Wanderung mit von der Partie sind, unbedingt mehr Flüssigkeit einplanen, da Kinder fast doppelt so viel benötigen wie Erwachsene.

In der Ruhe liegt die Kraft!

Nach dem Essen ist man meist voll neuer Energie. Die solltest du allerdings noch kurz im Zaum halten, denn dein Magen braucht ein wenig Zeit und Ruhe zum Verdauen.

Und der Müll?

Hier gibt es nur eine einzige Regel, die jeder Naturliebhaber beachten sollte: Der Müll wird wieder mitgenommen!

Viel Spaß und Genuss beim Wandern!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , , , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved