Positive Psychologie

19.05.2016 |

Arbeitgeber können viel für die Zufrieden­heit ihrer Angestellten tun. Wir selbst können unsere Zufrieden­heit im Job allerdings noch stärker beeinflussen. Mit Hilfe Positiver Psychologie. Denn schon mit ein paar einfachen Tricks und Übungen kannst du langfristig mehr Zufriedenheit und Glück im Job erfahren.

Zufriedenheit, Glück und Erfolg

Die Positive Psychologie widmet sich jenen Themen und Faktoren, die unser Leben sinnvoller, glücklicher und erfolgreicher erscheinen lassen. Viele Experimente, Umfragen und Langzeitstudien sind den Fragen nachgegangen, was zu diesen positiven Empfindungen führt und welchen Zweck diese guten Gefühle erfüllen.

Die Antwort: Glücksgefühle dienen dazu, psychologisch zu wachsen und neue Verhaltens- und Denkmuster einzuüben. Wer sich gut fühlt, kann besser denken, ist kreativer und findet leichter Lösungen für Probleme. Hinzu kommt ein ausgeglichener und zuversichtlicher Gemütszustand. Das bei positiver Stimmung ausgesetzte Dopamin aktiviert die Lernzentren im Gehirn und führt dazu, dass wir produktiver und widerstandskräftiger sind. Auch die Burnout-Gefährdung sinkt. Bei guter Stimmung ist unser Gehirn leistungsfähiger als bei einer neutralen oder gar negativen, gestressten Stimmung.

Zufriedenheit führt zu Erfolg

Die Positive Psychologie hat zwei wichtige Botschaften, die wir für uns nutzen sollten. Erstens: Glück und Zufriedenheit erzeugen Erfolg. Zweitens: Diese positiven Gefühle sind planbar. Du musst also nicht zuerst Erfolg haben, um glücklich zu sein. Ein glücklicher Zustand führt zu mehr Erfolg! Du kannst deine positiven Gefühle steuern. Wer seine Aufmerksamkeit, Gewohnheiten und Entscheidungen auf Zufriedenheit ausrichtet, wird erfolgreicher. Lust auf ein Selbstexperiment?

Schreibe für drei Wochen jeden Tag am Abend auf, was heute positiv war. Richte die Aufmerksamkeit auf etwas, worauf du stolz oder dankbar bist, auf etwas, das gut gelungen ist. Diese Übung lenkt deinen Fokus auf das Gute und baut langfristig einen Puffer gegen negative Gefühle auf.

Andere Möglichkeiten, sich mehr auf positive Emotionen zu konzentrieren, sind körperliche Bewegung, Meditation oder das bewusste Austeilen von Freundlichkeiten. Denn es ist längst bewiesen, dass Sport Glückshormone freisetzt, Meditationen uns ausgeglichener machen und ausgeteilte Freundlichkeiten zu uns zurückkommen.

Also nichts wie los und mit nur ein paar kleinen „Nachhilfen“ und „Tricks“ auch gleich für mehr Glück und Erfolg im Job sorgen!

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved