Sauna-Tipps für Ruhezeit

19.02.2018 |

Ein Sauna-Besuch entspannt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Mit den go4health Sauna-Tipps gelingt das gesunde Schwitzen und du kannst entspannt loslassen.

Wusstest du, dass die Menschen schon in der Steinzeit Saunabäder nahmen? Damals zog man sich in Höhlen oder Erdlöcher zurück und übergoss Steine mit heißem Wasser. Die Sauna gibt es heute in viele Varianten – von der finnischen Sauna über die Biosauna bzw. das Tepidarium bis hin zum Dampfbad.

Sauna-Tipps: Schwitzen wirkt!

In den nordischen Ländern ist das Saunieren Fixprogramm im Alltag. Nicht umsonst gibt es in Finnland mit seinen knapp fünf Millionen Einwohnern rund eine Million Saunen! Die Effekte des „Instant-Schwitzens“ sind vielseitig: Durch die hohe Raumtemperatur steigt die Körpertemperatur – ähnlich wie bei Fieber – auf bis zu 40 Grad an. Dadurch beginnt der Körper zu schwitzen und zu entgiften, während die Muskeln immer mehr entspannen.

Zuerst Hitze, dann Abkühlung

Der Aufguss steigert die Hitzewirkung kurzzeitig – er ist der Höhepunkt des Saunaganges. Dann folgt die Abkühlung: Durch das Eintauchen in kaltes Wasser oder das Abreiben mit frischem Schnee ziehen sich die Blutgefäße blitzschnell zusammen, Glückshormone werden ausgeschüttet. Beim Entspannen danach auf der Liege kommen wir zur Ruhe. Idealerweise bereiten wir uns darauf vor, das Ritual zu wiederholen – am besten zwei- bis dreimal hintereinander.

Effekt: Wer regelmäßig in die Sauna geht, wird mit tiefer Entspannung, einer besseren Durchblutung, einem strahlenden Hautbild und einer guten Immunabwehr belohnt.

Lust auf Schwitzen? Mit diesen Sauna-Tipps fühlst du dich wohl:

  • Leicht essen: Um den Körper beim Schwitzen nicht zusätzlich mit Verdauungsarbeit zu belasten, verzichte vor dem Saunagang auf üppiges Essen.
  • Auf Hygiene achten! Nimm dir mehrere Handtücher als Unterlage und zum Abtrocknen sowie Shampoo und Duschgel mit. Bademantel und Badesandalen nicht vergessen!
  • Zuerst: Duschen! Starte den Saunagang mit einer Dusche, um die Haut zu reinigen und die Poren zu öffnen.
  • Achte auf die Signale des Körpers! Wenn du merkst, dass es deinem Kreislauf zu viel werden könnte, brich den Saunagang sofort ab!
  • Ausreichend trinken! Achtung, während zwei Saunagängen verliert der Körper etwa einen Liter Schweiß! Trinke nach dem Saunagang ausreichend Wasser oder Tee, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.
  • Nur gesund zum Schwitzen! Gehe nur saunieren, wenn du voll und ganz gesund bist: Schon ein kleiner Infekt kann sich in der Sauna stark verschlimmern.
Tipp
Nutze auch deine go4health-App zum Entspannen! Deine Zeit in der Sauna gehört nur dir. Nutze die Ruhephasen, um alle Sorgen loszulassen und mentalen Ballast abzuwerfen. In deiner go4health App findest du zahlreiche Entspannungsübungen und Mentaltrainings, die dich dabei unterstützen. Unsere geführten Meditationen sind ideal, um nach dem Saunagang innere Ruhe zu finden.

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved