Schluss mit der Feiertagshektik

28.11.2016 |

Gerade vor Weihnachten steigen die Ansprüche an uns. Einladungen, Geschenke, Termine. Der Druck und die Last sind spürbar. Die Feiertagshektik hat auch dich voll im Griff? Verabschiede dich mit den 3 go4health Anti-Hektik-Tipps aus dem Weihnachtstrubel und genieße die Vorweihnachtszeit!

Gehe in dich und reflektiere, warum du selber dich von der allgemeinen Hektik anstecken lässt in dieser vermeintlich ruhigen Zeit. Was genau versetzt dich in Stress?

Finde mit den 3 go4health Anti-Hektik-Tipps Ruhe und sammle Kraft für eine schöne und entspannte Vorweihnachtszeit:

  1. Gönn dir Entspannung. Egal ob ein entspannendes Bad, eine Achtsamkeitsreise, ein klassischer Weihnachtsfilm, eine erfrischende Sportsession. Erlaubt ist, was dir gut tut. Achte auch in hektischen Phasen auf dich!
  2. Wechsle die Perspektive und reihe deine Prioritäten. Was zählt wirklich? Worum geht es dir in dieser besonderen Jahreszeit? Darum, die tollsten Geschenke zu besorgen? Plane gut voraus und genug Zeit ein, diese zu organisieren. Vielleicht freuen sich die von dir Beschenkten jedoch mehr über Zeit mit dir. Kreiere Gutscheine für ein gemeinsames Essen, einen Spaziergang, einen Kinobesuch. Oftmals zählt der Austausch und das Zusammensein mehr als Materielles.
  3. Sei dankbar. Unabhängig davon, welche Geschenke erhältst. Du kannst sicherlich für vieles dankbar sein: Gesundheit, schöne Momente, ein herzliches Lachen, etc.

Du selbst bestimmst, ob du Stress hast und dich von der allgemeinen Hektik mitreißen lässt. Wehre dich dagegen auf sanfte Art – mit Entspannungspausen. Schließlich ist dies eine schöne Jahreszeit. Genieße sie!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved