Icon

Sportliche Morgen­routine: 5 Tipps

25.03.2021 |

Morgen-Workout auch für Morgenmuffel: Eine aktive und sportliche Morgenroutine sorgt für einen fitten und fokussierten Start in den Tag. Mit diesen 5 go4health Tipps gelingt dir der Morgensport!

Auch, wenn es im Bett morgens schön kuschelig ist: Ein Morgen-Workout hat mehr Vorteile für dich und deinen Körper als die Snooze-Funktion deines Weckers. Durch Bewegung am Morgen aktivierst du deinen Kreislauf, deine Muskeln und Gelenke und bringst deinen Stoffwechsel in Schwung. Mache das Training zum fixen Bestandteil deiner Morgenroutine und sorge so für einen fokussierten Start in den Tag!

5 go4health Tipps für deine aktive Morgenroutine

Es ist egal, ob du dich für eine morgendliche Joggingrunde, entspannende Dehnungs- und Sportübungen oder ein kraftvolles Power-Workout früh morgens entscheidest: Beim Morgensport ist alles möglich! Damit du das Beste aus dir und deinem Körper herausholen kannst, folge diesen 5 Tipps für einen aktiven und guten Start in den Tag: 

Vorbereitung

Die Vorbereitung deiner Morgenroutine beginnt bereits am Abend davor. Lege dir alles, was du für deinen Start in den Tag brauchst, zurecht: deine Trainingskleidung und Utensilien, aber auch dein Outfit für den Tag. So vermeidest du Stress am Morgen, sparst Zeit und hast keine Ausrede, dein Training aus Zeitmangel ausfallen zu lassen.

Schlafroutine

Achte darauf, genügend Schlaf zu bekommen, um deine Leistungsfähigkeit für dein Workout, aber auch für den Alltag zu maximieren. Versuche, täglich mindestens 7 Stunden zu schlafen. Diese Zeit braucht dein Körper, um wichtige Regenerationsprozesse durchzuführen. Ausgeschlafen findest du mehr Energie am Morgen sowie die nötige Motivation, um Sport zu machen!

Wecker

Verzichte für einen guten Start in den Tag auf die Snooze-Funktion. Stehe direkt auf, wenn dein Wecker klingelt. Die Snooze-Funktion unterbricht deinen Schlafrhythmus, bringt deine innere Uhr durcheinander und macht dich müde. Für deine Morgenroutine ist das aktive Aufstehen deswegen besonders wichtig!

Flüssigkeit

Unser Körper verliert in der Nacht mindestens 500 ml Flüssigkeit in Form von Schweiß oft sogar noch mehr! Gleiche diesen Mangel mit einem großen Glas lauwarmem Wasser direkt nach dem Aufstehen aus und bringe zeitgleich deinen Stoffwechsel in Schwung. Probiere auch ein Glas Zitronenwasser – damit startest du deinen Tag mit einem Vitaminkick!

Frühstück

Genieße dein Frühstück erst nach dem Training. Davor geben dir eine halbe Banane oder eine halbe Scheibe Vollkornbrot genug Kraft und Energie am Morgen für dein Workout. Nimm dir nach dem Training die notwendige Zeit, um ausgiebig und gesund zu frühstücken. Achte beim Frühstücken auf eine Kombination aus Eiweiß und Kohlenhydraten. Diese Nährstoffe versorgen dich ideal mit Energie und halten deinen Blutzuckerspiegel stabil.
Starte deine sportliche Morgenroutine mit diesen 4 einfachen Sportübungen. Die Morgengymnastik bereitet deinen Körper ideal auf ein längeres Training oder auf den Start in den Arbeitstag vor!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: ,

Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved