Selbstliebe lernen – 5 Tipps

21.10.2019 |

Liebst du dich selbst? Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun: Stärkst du sie, wirkt sich das positiv auf alle Lebensbereiche aus. Steigere dein Selbstwertgefühl und lerne, dich selbst zu lieben.

Selbstzweifel, Unsicherheit und mangelndes Selbstvertrauen – kennst du diese Gefühle? Unsere Selbstachtung und unser Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten werden allzu oft durch ein zu geringes Selbstwertgefühl und die Angst zu versagen auf die Probe gestellt. Darunter können viele Bereiche unseres Lebens leiden: Job, Hobbys, soziale Beziehungen und vor allem die Beziehung zu uns selbst. Die gute Nachricht: Selbstliebe und Selbstwert kann man lernen!

5 Tipps für mehr Selbstliebe

Die Stärkung des Selbstwerts ist ein Prozess mit drei Phasen: sich selbst finden, sich selbst akzeptieren und sich selbst lieben. Setze kleine Schritte und stärke so deinen Selbstwert und die Liebe zu dir selbst kontinuierlich.

Vergleiche dich nicht mit anderen

Vergleichst du dich mit deinen Mitmenschen, misst du deine Schwächen an ihren Stärken. Die Folge: Minderwertigkeitskomplexe und das Gefühl, selbst nicht genug zu sein. Führe dir dieses Ungleichgewicht das nächste Mal bewusst vor Augen. Vergiss nicht: Auch andere Menschen haben Schwächen!

Schreibe deine positiven Seiten auf

Was sind deine Stärken und welche Eigenschaften schätzt du an dir selbst? Welches Kompliment hast du zuletzt erhalten? Schreibe eine Liste und wirf einen Blick darauf, wenn du dich unsicher fühlst. So kannst du ganz einfach zwischendurch dein Selbstwertgefühl steigern.
Tipp
Betrachte dich selbst und deine Erfahrungen aus der Vogelperspektive. Selbstreflexion hilft nicht nur dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren, sondern auch zu mehr Selbstwert zu finden. 

Akzeptiere deine Ecken und Kanten

Kein Mensch ist makellos. Anstelle von Selbstliebe üben wir trotzdem zu häufig Selbstkritik. Freunden und der Familie werden kleine Fehler ganz selbstverständlich verziehen. Bringe dir selbst dasselbe Maß an Akzeptanz entgegen. Deine Makel machen dich einzigartig!

Achte auf deine Körperhaltung

Gehe aufrecht und stark durch den Alltag: Dadurch wirkst du nicht nur selbstbewusster, sondern fühlst dich auch so! Schritt für Schritt kannst du so dein Selbstwertgefühl steigern.

Belohne dich

Setze dir Ziele und belohne dich, wenn du sie erreicht hast. Ganz egal, ob die Belohnung eine Tasse Tee in deinem Lieblingscafé oder ein Wellnesswochenende ist: Sorge mit kleinen Geschenken an dich selbst für mehr Selbstliebe in deinem Leben.

Ein geringes Selbstwertgefühl steht uns im Weg

Ein geringes Selbstwertgefühl hat einen starken Einfluss auf unsere Psyche: Ein negativer Selbstwert spielt beim Entstehen von Depressionen eine wesentliche Rolle. Wie eine Studie an der Ludwig-Maximilians-Universität zu München zeigt, verringert die Entwicklung eines positiven Selbstwerts und aktive Selbstliebe depressive Symptome deutlich. Forscher an der Universität Bern haben außerdem herausgefunden, dass ein positiver Selbstwert eher zu einer erfolgreichen Beziehung führt.

Denke also daran: Selbstkritik ist oftmals angelernt und Selbstliebe wirkt sich positiv auf alle Lebensbereiche aus!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved