Sporternährung: So geht’s – Teil 2

02.04.2019 |

Eine ausgewogene Sporternährung beinhaltet mehr als das richtige Verhältnis von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Wir zeigen dir, worauf es wirklich ankommt und du deine Ziele erreichst. 

Nachdem wir im ersten Teil zum Thema Sporternährung vorwiegend auf Makronährstoffe wie Kohlenhydrate, Proteine und Fett eingegangen sind, wollen wir uns im zweiten Teil auf die Zufuhr von Flüssigkeit und Mikronährstoffen fokussieren. Zu den Mikronährstoffen zählen Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Zink oder Eisen sowie Vitamine wie Vitamin C, B und E.

Flüssigkeit in deiner Sporternährung

Fitness-Ernährung und Flüssigkeitszufuhr.

Um deinen Wasser- und Elektrolyt-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr vor, während und nach dem Training unerlässlich. Allgemeine Empfehlungen sprechen von etwa 2 Litern Flüssigkeit kontinuierlich über den Tag verteilt. Je nach Zeitpunkt der Flüssigkeitsaufnahme und Trainingsziel empfehlen wir dir unterschiedliche Getränke.

  • Willst du deinen Fettstoffwechsel trainieren, ist es ratsam, vor und während des Trainings ausschließlich Flüssigkeiten ohne Kohlenhydrate, wie Wasser oder ungesüßten Tee, zu dir zu nehmen.
  • Bei intensiven Trainingseinheiten empfehlen wir dir, während der Einheit deine Flüssigkeits- und Kohlenhydrate zu kombinieren. Verdünnte Frucht- oder Obstsäfte, Sportdrinks oder gesüßter Tee eigenen sich perfekt. Doch Vorsicht: Vor allem Fruchtsäfte enthalten einen hohen Anteil an Fruktose. Dieser Zucker ist unter Belastung nur schwer verdaulich. Halte deshalb den Fruchtanteil anfangs eher gering und gewöhne deinen Magen langsam an die Fruktose.
Um die Regeneration nach deiner Trainingseinheit anzukurbeln und die Einlagerung von Makro- und Mikronährstoffen zu beschleunigen, braucht unser Körper auch nach dem Training ausreichend Flüssigkeit.

Neben Wasser und Tee ergänzen folgende Getränke deine Fitness-Ernährung optimal:

Fitness-Ernährung und Mikronährstoffe

Die Mikronährstoffe in deiner Fitness-Ernährung.

Mineralstoffe sind sowohl für eine bessere Regeneration als auch für eine gute Leistungsfähigkeit wichtig:

  • Eisen spielt beispielsweise eine wichtige Rolle beim Transport von Sauerstoff und ist daher für die Muskelarbeit unabdingbar.
  • Kalzium ist für den Aufbau von Knochenmasse und für die Muskelkontraktion essentiell.
  • Vitamine unterstützen und fördern Stoffwechselvorgänge und sorgen damit für eine optimale Funktionsfähigkeit unseres Organismus.
In diesem Beitrag findest du alle Infos über die Aufgaben der wichtigsten Mikronährstoffe.

Um eine gute Aufnahme der Mikronährstoffe zu gewährleisten, sollte die Zufuhr über den Tag hinweg gleichmäßig verteilt sein.

Wir empfehlen dir folgende Rezepte:


Unser Fazit

Für eine optimale Fitness-Ernährung muss nicht nur die Zufuhr an Makronährstoffen stimmen. Achte auch auf ausreichend Flüssigkeit, Mineralstoffe und Vitamine.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2019 go4health GmbH. All Rights Reserved