Icon

Stressbewältigung durch Sport

04.03.2021 |

Anstrengenden Tag gehabt? Sport machen ist die ideale Methode zur Stressbewältigung: Du kräftigst dabei deinen Körper und findest mentalen Ausgleich zum Alltagsstress. Starte mit diesen 5 Tipps durch!

Stress kann viele Ursachen haben: Du stehst im Job unter Druck, kämpfst mit beruflichen oder privaten Konflikten oder bist mit anderen Belastungen konfrontiert. Egal, welcher Grund bei dir zutrifft, Bewegung ist immer eine effektive Methode zur Stressbewältigung! Mit Sport kannst du wirksam Stress abbauen, deine Anspannung lösen und nebenbei Stresshormone in Glückshormone umwandeln. Mit diesen 5 Tipps gelingt dir der Stressabbau durch Sport ganz sicher.

Bewegung zur Stressbewältigung – 5 go4health Tipps

Lass die Endorphine tanzen.

Das sogenannte Glückshormon wird unter anderem beim Ausdauersport freigesetzt. Endorphine sowie Dopamin und Serotonin gelten als wahre Glücklichmacher. Der Glückshormoncocktail hilft deinem Körper, Druck abzubauen und kann auch angstlösend wirken.

Powere dich so richtig aus.

Ein intensives Power-Workout ist das perfekte Anti-Stress-Workout. Dein Körper steht durch das anstrengende Training unter positivem Stress und schüttet dabei Glückshormone aus. Tobe dich bei deinem Workout zur Stressbewältigung also richtig aus!

Löse Verspannungen gezielt.

In stressigen Phasen steht der Körper permanent unter Anspannung. Die Muskulatur wird unbewusst aktiviert. Eine Faszienmassage eignet sich zur Stressbewältigung und Entspannung deiner Muskulatur dann ideal. Die Muskelfasern werden dabei massiert und Verhärtungen sowie Verklebungen gelöst.

Werde aufgestaute Emotionen los.

Unser Körper speichert Emotionen. Wenn sich diese aufstauen, können vermehrt Verspannungen auftreten. Gezieltes Dehnen und Mobilitätsübungen helfen, diese Verspannungen zu lösen und so Stress abzubauen und Belastungen loszuwerden.
Dein Nacken leidet besonders unter Stress. Sorge mit diesen Übungen für Entspannung. 

Fange klein an.

Einfache, kurze Übungen wie beispielsweise Beweglichkeitsübungen für zwischendurch können bereits viel zur Stressbewältigung beitragen. Sie lockern deinen Körper und helfen dir dabei, Stress abzubauen. Außerdem lassen sie sich ganz einfach zuhause, am Arbeitsplatz oder unterwegs durchführen.

Was bedeutet Stress für unseren Körper?

In Stresssituationen beginnt der Teil deines Nervensystems zu arbeiten, der auch bei Gefahr aktiv wird. Man spricht dabei vom sympathischen Nervensystem. Dabei werden Stresshormone wie Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol ausgeschüttet. Dein Puls erhöht sich kurzfristig, deine Atmung beschleunigt sich und dein Blutzuckerspiegel steigt.

Bist du im Alltag permanent Stress ausgesetzt, so schüttet dein Körper längerfristig Kortisol aus. Das kann sich negativ auf deinen Stoffwechsel und dein Körpergewicht auswirken. Dein Stoffwechsel verlangsamt sich und Nährstoffe können schlechter aufgenommen und umgewandelt werden. Dein Körper verbrennt dadurch weniger Fett und der Muskelaufbau wird gestört. Um dich fit und gesund zu halten, ist also Stressbewältigung angesagt!


Unser Fazit Fazit

Sport macht glücklich und ist die ideale Methode zur Stressbewältigung. Ganz egal, welche Sportart du am liebsten machst: Bewege dich und sorge so für Entspannung und einen Ausgleich vom Alltagsstress.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: ,

Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved