Täglich trainieren oder seltener und intensiv?

15.11.2018 |

Trainierst du lieber täglich und locker oder seltener, aber dafür powerst du dich dann so richtig aus? Wir klären über die Vor- und Nachteile auf und zeigen dir, welche Trainingsform für dich geeignet ist.

Tägliches Training oder Pausen einlegen?

Ausschlaggebend für die Effektivität deines Trainings ist die Anzahl der Wochenstunden, auf die du kommst. Bei lockerem Training sollte diese bei etwa 150 Minuten liegen, bei intensivem Training bei 75 Minuten. Hast du nicht jeden Tag Zeit für dein Training, dann passen kurze Workouts mit hoher Intensität für dich besser. Wenn du mehr Zeit aufwenden kannst, empfehlen wir ein tägliches, lockeres Training – denn die niedrige Intensität bringt weniger Stress auf das zentrale Nervensystem und schont deinen Bewegungsapparat.

Für wen eignen sich die verschiedenen Trainingsformen 

Gerade für Sportanfänger passt ein tägliches, lockeres Training besser, um neue Kraft- und Beweglichkeitsübungen zu lernen. Dabei sollte die Intensität bewusst niedrig gehalten werden, damit die Bewegungen richtig und möglichst genau eingeübt werden können. Mit steigender Trainingserfahrung benötigt dein Körper höhere Reize. Intensiveres Training stellt deinen Körper vor größere Herausforderungen – diese sind mit zunehmender Trainingserfahrung notwendig, um deine Trainingsergebnisse zu verbessern.

Tipp
Mit dem Trainingsplan „Stark in Form | 12′ “ findest du ein richtig intensives Workout in der go4health App.
Tägliches Training sollte leichte Kraft- und Beweglichkeitsübungen beinhalten.

Vor- und Nachteile

Lockeres und tägliches Training

  • Trainingserfolge bauen sich zwar etwas langsamer auf, jedoch bleibt der Effekt entsprechend länger erhalten. Dein Körper profitiert auch in Phasen, in denen du nicht regelmäßig trainieren kannst, vom langsamen Aufbau.
  • Tägliches Training ist durch die niedrigere Intensität weniger belastend für deinen Organismus – sowohl aus physiologischer, als auch aus psychologischer Sicht. Gerade in stressigen Phasen ist es ratsam, locker zu trainieren.
  • Damit dein Körper auch mit niedrigerer Intensität Fortschritte macht, benötigt es mehr Zeitaufwand und Geduld.

Intensives Training

  • Intensives Training bringt im Vergleich zu lockerem Training schneller den gewünschten Trainingserfolg. Der Zeitaufwand ist entsprechend geringer.
  • Nach einem richtig intensiven Training schüttet der Körper eine Menge Glückshormone aus und du fühlst dich einfach richtig gut.
  • Die hohe Belastung ist jedoch nicht für jeden geeignet und kann sich auf das Herz-Kreislaufsystem schlagen. Vor ganz besonders intensiven Trainingsphasen solltest du dir eine ärztliche Freigabe einholen.

Unser Fazit

Ob für dich lockeres, tägliches Training oder intensives, sporadisches Training besser ist, hängt von deinen zeitlichen Ressourcen, deinen körperlichen Voraussetzungen und deinem Trainingszustand aber auch deinen Zielen ab. In deiner go4health App findest du Trainingspläne zu beiden Trainingsformen.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2019 go4health GmbH. All Rights Reserved