5 Tipps für dein gesundes Frühstück

11.12.2019 |

Ein ausgewogenes Frühstück ist optimal für einen vitalen und positiven Start in den Tag. Wir haben 5 Tipps für ein gesundes Frühstück zusammengestellt, die du ausprobieren solltest.

Das Frühstück ist nicht nur die erste, sondern auch die anregendste Mahlzeit des Tages und lässt sich auch ohne zeitintensive Vorbereitungen vielfältig gestalten. Ob Morgenmuffel oder früher Vogel: Wir haben 5 Tipps für dich, mit denen dein Frühstück nicht nur zum kulinarischen Genuss wird, sondern auch deine Gesundheit davon profitiert.

Gesundes Frühstück – so geht’s

Ein warmes Glas Wasser vor dem Frühstück trinken

Wer es sich zur Gewohnheit macht, gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Wasser zu trinken, regt damit den Stoffwechsel an, bremst Heißhunger und fühlt sich insgesamt fitter. Da der Körper zu 70 Prozent aus Wasser besteht, ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig.
Tipp
Gib einen Schuss Zitronensaft und einen halben Teelöffel Meersalz in dein Wasser. Das unterstützt den Säuregehalt im Magen und die Freisetzung von Gallensaft im Dünndarm. Die Eiweiß- und Fettverdauung wird somit erleichtert.  

Das Frühstück abwechslungsreich gestalten

Die Varianten zur Frühstückszubereitung sind vielfältig: Es ist ganz einfach und macht Spaß, immer wieder etwas Neues auszuprobieren. So kannst du zwischen unterschiedlichen, vollwertigen Brotsorten abwechseln und immer saisonales Obst und Gemüse auf den Frühstückstisch bringen. Auch mit frischen Kräutern und Sprossen kann man mit wenig Aufwand den Geschmack eines Frühstückgerichts aromatisch verändern.

Tipp

Die Konzentration von Vitaminen und Mineralstoffen ist in Sprossen meist mindestens doppelt so hoch wie in ausgewachsenen Pflanzen. Man genießt sie roh, daher bleiben die gesunden Inhaltsstoffe erhalten.

Viele Tipps und Frühstücksideen findest du im go4health Ratgeber „Gesundes Frühstück“.

Warmes Frühstück: Porridge oder „Overnight Oats“

Overnight Oats sind Haferflocken, die über Nacht im Kühlschrank in Milch, Joghurt oder Wasser aufgeweicht werden und dadurch leicht verdaulich sind. Diese sehr beliebte Frühstückskreation enthält viele Ballaststoffe, die die Verdauung fördern. Du kannst sie nach Lust und Laune mit verschiedenen Zutaten wie z. B. Honig, Beeren oder anderen frischen Früchten, Nüssen oder Samen verfeinern.

Probiere das Apfel-Beeren-Porridge oder Winter-Porridge von go4health à la carte.

Buchweizen, Quinoa, Amaranth und Polenta

Wer hätte gedacht, dass diese komplexen Kohlenhydrate auch zum Frühstück schmecken? Sie enthalten wertvolle Nährstoffe und geben Kraft für den ganzen Tag. Wie wäre es mit einem leckeren Amaranth-Porridge?

Optimale Kombination: Eiweiß und Kohlenhydrate

Die erste Mahlzeit des Tages sollte sowohl Eiweiß als auch „gute“ Kohlenhydrate enthalten. Die Wissenschaft belegt, dass der Blutzuckerspiegel nach einem Frühstück mit dieser Kombination nur langsam ansteigt. Damit fühlen wir uns nicht so schnell müde und bleiben länger satt.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Sport vor dem Frühstück doppelt so viel Fett verbrennt wie ein Training nach dem Frühstück. Probanden, die vor dem Frühstück trainierten, reagierten besser auf Insulin. Dadurch verringert sich auch das Risiko von Diabetes.

Jede Mahlzeit sollte aus einem ausgewogenem Verhältnis von Eiweiß, komplexen Kohlenhydraten, Gemüse und Obst bestehen. Damit dir das Zusammenstellen der Mahlzeiten leichter gelingt, haben wir den gesunden go4health-Teller erstellt.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved