Icon

Training mit Fitnessband: So geht’s!

22.07.2021 |

Du möchtest deine Fitnessübungen intensivieren und deine Beweglichkeit verbessern? Dann empfehlen wir dir Bewegungseinheiten mit einem Fitnessband! Hier findest du 3 effektive Fitnessband-Übungen.

Ein Training mit dem Fitnessband (auch Widerstandsband, Resistance Band oder Miniband genannt) hat viele Vorteile: Fitnessband-Übungen sorgen für neue Bewegungsreize für deinen Körper, erhöhen den Kraftaufwand und verbessern deine Beweglichkeit. Je größer der Bewegungsumfang bei den Übungen mit Widerstandsbändern ist, desto stärker ist auch der Widerstand. Ob für Einsteiger oder Fortgeschrittene – Fitnessbänder eignen sich für jedes Fitnesslevel! Dank der kompakten Größe ist ein Widerstandsband das ideale Fitnessgerät für zuhause oder unterwegs.

3 Übungen mit dem Fitnessband

Das Trainieren mit Fitnessbändern stärkt einzelne Körperbereiche, ohne deine Gelenke zu belasten. Fitnessband-Übungen eignen sich als eigenständiges Workout zum Muskeltraining, aber auch als  Warm-up für einzelne Muskelgruppen. Abwechslung ist mit den Widerstandsbändern garantiert: Die Fitnessbänder gibt es in verschiedenen Widerstandsstärken. Du kannst daher ganz einfach selbst entscheiden, wie intensiv dein Training werden soll.

Wichtig: Achte bei den Fitnessband-Übungen auf eine korrekte Ausführung, um die Verletzungsgefahr zu verringern. Zähle während jeder Bewegungsausführung langsam bis 3. So verhinderst du hektische und verkrampfte Bewegungsabfolgen. 

Schultermuskulatur stärken

Ausführung: Halte das Fitnessband auf Schulterhöhe hinter deinem Kopf zwischen beiden Händen unter Spannung. Ziehe das Band langsam und konstant auseinander. Halte die Spannung für 3 Sekunden. Führe die Hände langsam wieder zusammen. Wiederhole die Übung 15-mal.
Effekt: Mit dieser Übung kräftigst du vor allem deine Schultermuskulatur.

Oberschenkel kräftigen

Ausführung: Stelle dich aufrecht und schulterbreit hin. Positioniere das Widerstandsband knapp oberhalb deiner Sprunggelenke und halte es unter Spannung. Senke dein Gesäß in einer langsamen Kniebeuge ab. Halte die Position kurz und drücke deine Knie dabei leicht nach außen. Wiederhole die Übung 15-mal.
Effekt: Das Fitnessband sorgt für zusätzlichen Widerstand und gezielten Muskelaufbau.

Gesäßmuskeln trainieren

Ausführung: Stelle dich hüftbreit und aufrecht hin. Positioniere das Fitnessband knapp über deinen Sprunggelenken. Stelle dich auf ein Bein und ziehe das andere Bein gestreckt nach hinten. Halte die Position kurz und führe das Bein dann langsam zurück. Wiederhole die Übung 15-mal pro Bein.
Effekt: Diese Fitnessband-Übung trainiert deine Gesäßmuskeln sowie die Rückseite deiner Oberschenkel gezielt.

Unser Fazit Fazit

Fitnessbänder sind praktische Begleiter für dein Training. Egal, ob zum Warm-up oder als gezieltes Muskeltraining: Nutze den Widerstand und verbessere dadurch deine Kraft, Beweglichkeit und Fitness!

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , , ,

Back to top

© 2021 go4health GmbH. All Rights Reserved