Training mit Fitnessband: So geht’s!

05.12.2019 |

Du liebst Sport und möchtest deine Übungen intensivieren sowie deine Beweglichkeit verbessern? Wir empfehlen dir Bewegungseinheiten mit einem Fitnessband! 3 Übungen damit findest du hier.

Das Training mit einem Fitnessband (auch Widerstandsband oder Resistance Band genannt) hat viele Vorteile: neue Bewegungsreize, erhöhter Kraftaufwand für deine Muskulatur und somit Verbesserung der Beweglichkeit zum Beispiel.

Je weiter und ausführlicher die Bewegung durchgeführt wird, desto größer ist der Widerstand. Ganz egal, ob du Einsteiger oder Fortgeschrittener bist – Fitnessbänder eignen sich für jedes Fitness-Level! Dank der kompakten Größe bieten sie Fitness für zuhause und unterwegs.

Unsere Top-3-Übungen mit Fitnessband

Training der Rotatorenmanschette

Die Rotatorenmanschette ist eine Muskelgruppe an der Rückseite des Schultergelenks. Sie wird oft durch langes Sitzen oder Überbelastung beim Sport strapaziert, was zu unangenehmen Beschwerden führen kann. Mit dem Fitnessband können diese gezielt aufgelöst werden.

Ausführung: Stell dich aufrecht und hüftbreit hin, deine Arme liegen dabei seitlich am Körper. Beuge deine Ellbogen um 90 Grad. Lege das Fitnessband um deine Handrücken und fixiere es mit deinen Daumen. Bewege deine Hände gegen den Widerstand nach außen und führe sie danach wieder in die Ausgangsposition zurück. Wichtig: Deine Ellbogen liegen während der gesamten Übung fest an deinem Rumpf.

Effekt: Mit dieser Übung kräftigst du die Muskelgruppe an der Rückseite des Schultergelenks. Das hilft, einer gekrümmten Sitzposition vorzubeugen und lindert Beschwerden im Schulterbereich.

Gesäß mit Fitnessband kräftigen

Beim Gesäßtraining kann das Widerstandsband eingesetzt werden, um den Trainingseffekt zu erhöhen. Dabei werden nicht nur größere und umfangreiche Muskelgruppen, sondern auch kleinere, tieferliegende Muskeln gereizt.

Ausführung: Die Ausgangsposition ist der Vierfüßlerstand. Platziere deinen rechten Fuß in der Schleife des Fitnessbandes auf Höhe deines Knöchels. Mit der linken Fußsohle drückst du nun das Fitnessband nach hinten oben. Wechsle nach 5–10 Wiederholungen die Seite. Wichtig: Halte deinen Bauch angespannt und achte darauf, kein Hohlkreuz zu machen!

Effekt: Mit dieser Übung stärkst du deine Gesäßmuskeln, deine rückseitige Oberschenkelmuskulatur und trainierst gleichzeitig deine Stabilität.

Mountain-Climber mit Fitnessband

Auch bei dieser Kräftigungsübung lässt sich der Trainingseffekt durch das Widerstandsband gezielt steigern.

Ausführung: Begib dich in die Liegestützausgangsposition und befestige das Fitnessband an deinen Füßen. Ziehe nun abwechselnd ein Bein in Richtung Brust und bringe es danach wieder in die Ausgangsposition zurück. Halte während der gesamten Übungsausführung die Spannung in deinem Rumpf. Das Becken bleibt stabil.

Effekt: Mit dieser Übung trainierst du Rumpf- und Rückenmuskulatur. Zusätzlich werden Schultern, Hüftbeuger und Oberschenkelrückseite gekräftigt.

Wichtig: Achte bei jeder Übung auf die korrekte Ausführung, um Fehler zu vermeiden und damit die Verletzungsgefahr zu verringern. Zähle während jeder Bewegungsausführung langsam bis 3, so verhinderst du hektische und verkrampfte Bewegungsabfolgen.

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,


© 2020 go4health GmbH. All Rights Reserved