Vor dem Startschuss: Muckis Wettkampf­vorbereitung (Interview)

24.07.2017 |

go-4-health-Triathletin Mirjam Muckenhuber schaffte den 3. Platz ihrer Altersgruppe beim IRONMAN in Frankfurt. Wie hat sie sich auf so einen Wettkampf optimal vorbereitet? Ihre wertvollen Tipps zu Fitness, mentaler Stärke und Regeneration!

go4health: Wie kann man sich für einen Wettkampf motivieren?

Mirjam: Mit der Anmeldung hat man quasi schon gewonnen! Und: Der Antrieb ist höher, wenn man sich gemeinsam mit Freunden anmeldet. Dann kann man einander in schwierigen Trainingsphasen unterstützen. Zusammen geht es leichter!

go4health: Wie kann man sich körperlich am besten vorbereiten?
Mirjam: Als Grundregel gilt: Je länger die Wettkampfdistanz, desto länger die Vorbereitung. Denn wer sich hohe Ziele setzt, muss gut in Form sein.
Wie umfangreich das Training ausfällt, hängt u.a. von den Trainingsjahren, den Erfahrungen, den eigenen Zielen und der Wettkampfdistanz ab.

go4health: Trainierst du das ganze Jahr über?

Mirjam: Ich als Langdistanz-Triathletin baue das ganze Jahr über auf. Dazu gehören Grundlageneinheiten sowie Technik- und Intervall-Training. Kurz- und Halbdistanzen helfen mir, meinen „Standort“ im Training zu bestimmen und zu planen, wie ich weiter trainiere.

go4health: Wie wichtig ist Schlafen für dich?

Mirjam: Ganz wichtig! Schlaf kann durch den Stress vor dem Wettkampf immer weniger werden. Dazu kommen die Nervosität und das frühe Aufstehen am „Tag X“ …

go4health: Wie schläfst du am besten?

Mirjam: Mir persönlich helfen Entspannungsübungen von Entspannungs-Apps sowie Entspannungsmusik und gezielte Atemübungen.

go4health: Was passiert in den letzten ein bis zwei Wochen vor einem Triathlon?

Mirjam: Unmittelbar vor einem Wettkampf spricht man vom „Tapern“ oder „Tapering“ – das ist eine spezielle Entlastungswoche. Dieses Training muss man in dieser Zeit sehr bewusst angehen. Ich setze meinem Körper keiner Ausdauerbelastung mehr aus, sondern laufe eine halbe Stunde locker oder kurble eine Stunde auf dem Rad. Beim Tapern geht es darum, herunterzukommen und doch in Bewegung zu bleiben. So sagt man dem Körper: „Verfalle nicht in den Ruhemodus, da kommt noch was!“

go4health: Wie sehen die letzten 3 Tage vor einem Langdistanz-Triathlon bei dir aus?

Mirjam: In dieser Phase ist es wichtig, kurze Reize zu setzen. Meistens reise ich am Donnerstag an. An diesem Tag versuche ich, jeden Stress zu vermeiden, mich körperlich zu schonen und mir mit dem Auto ein Teilstück der Radstrecke anzusehen. Außerdem achte ich darauf, ausreichend zu trinken und zu essen.

Den Freitag verbringe ich mit drei, vier kurzen Intervallen im Renntempo. Dabei checke ich zugleich das Material. Am Samstag setze ich beim Schwimmen und Laufen kurze Reize. Außerdem gibt es immer einiges zu erledigen: An der Wettkampfbesprechung teilnehmen, die Startnummer abholen, das Bike-Check-in absolvieren und so weiter.

go4health: Wie schaffst du es, mental ruhig zu bleiben?

Mirjam: Mentale Konditionierung gehört das ganze Jahr zu meinem Trainingsplan. Mentale Bilder und Leitsätze helfen, mich gedanklich positiv zu stärken. Entschlossenes Denken, Fokus und Visualisierung der persönlichen Ziele können die Leistung um bis zu 40 Prozent steigern!

Kurz vor dem Startschuss schließe ich meine Augen und stelle mir vor, wie viel Kraft, Freude und Energie ich habe. Bildhaft gehe ich die einzelnen Punkte im Bewerb durch und stelle mir vor, wie ich die Ziellinie entlang laufe und wie sich das Finish anfühlt.

go4health: Was machst du als Erstes, wenn du die Ziellinie erreicht hast?

Mirjam: Zuerst bedanke ich mich bei meinen Schutzengeln, die mich gesund ans Ziel geführt haben. Ich schließe so schnell wie möglich meine Familie in die Arme und bedanke mich für ihre Unterstützung und ihre Geduld. Ich trinke viel Wasser, esse beim Athletenbuffet und freue mich, nach Hause zu fahren!

Über Mirjam Muckenhuber

Mirjam Muckenhuber ist eine der erfolgreichsten Mittel- und Langdistanz-Triathletinnen Österreichs. Wo ein Wille, da auch ein Weg! Disziplin und Durchhaltevermögen – das ist ihr Rezept. Ihr letzter Erfolg ist der 3. Platz (AK)

Veröffentlicht in: 

Stichworte: , ,

Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved