Food Trends 2018: Das sind die neuen Ernährungstrends

16. Januar 2018
Food Trends 2018: Das sind die neuen Ernährungstrends

Die Food-Expertin Hanni Rützler beleuchtet in ihrem Foodreport, der jedes Jahr vom Zukunftsinstitut herausgegeben wird, welche neuen Trends sich im Ernährungsverhalten der Menschen und in der Gastronomie- und Lebensmittelbranche abzeichnen. Wir geben Tipps, wie du die Angebote von go4health zu den aktuellsten Food-Trends nützen kannst.

Das sind die Food Trends 2018:

1. Gastro – die levantinische Küche kommt

Die neue Küche der Levante ist reich an Gemüsegerichten und erobert mit ihren Spezialitäten aus Israel, Syrien, Jordanien und dem Libanon die westliche Restaurantwelt. In der Fusionsküche verschmelzen Gerichte unterschiedlicher Kulturen zu neuen tollen Geschmackserlebnissen.

2. Gemüse – mehr Grün, weniger Fleisch

Das Gemüse steht immer mehr im Mittelpunkt und rückt das Fleisch in den Hintergrund. Das Kochen mit Gemüse wird zur neuen Disziplin: Dabei werden möglichst alle Pflanzenteile auf kreative Art in der Küche verwertet. Wer sich über Obst- und Gemüsesorten informieren will, findet im go4health Ernährungs-ABC alles Wissenswerte zu Inhaltsstoffen und Nutzen von 75 Sorten. Einfach reinschauen und diesen Food Trend aktiv leben!

3. De-Processing – natürlich ist besser

Authentizität und Transparenz in der Herstellung der Produkte wird immer wichtiger. Die Akzeptanz von industriell verarbeiteten Lebensmitteln sinkt. Diese enthalten sehr oft versteckten Zucker, den viele gesundheitsbewusste Menschen reduzieren möchten. Wie du Zucker durch Selbstgemachtes ganz leicht vermeiden kannst, zeigen wir im ebooklets „Zucker – die versteckte Gefahr“.

4. Meet Food – Nahrungsmittel werden zum Erlebnis

Menschen wollen Lebensmittel nicht nur essen, sondern diese auch erleben. Die Herstellung wird zur sinnlichen Erfahrung, die Qualität wird Priorität. Möchtest du diese sinnliche Erfahrung auch wieder stärker in dein Leben integrieren? Mit unserem Online-Rezeptespiel go4health à la carte kommst du mit Lebensmitteln spielerisch in Kontakt!
Wähle bis zu drei Wunschzutaten und lass dich überraschen, welche Rezepte dir vorgeschlagen werden. Das Portal liefert kreative und exotische, aber dennoch alltagstaugliche Rezeptvorschläge, die leicht zuzubereiten sind. Wie wäre es mit Mangoldrouladen mit Ricotta-Honigfülle? Oder mit einem winterlichen Rote Beete-Carpaccio mit Ziegenkäse? Gleich ausprobieren und genießen!

5. The New Breakfast – Frühstück als kulinarisches Ritual

Das Frühstück wird zum neuen Essenskult – und das nicht nur am Morgen, sondern zu allen möglichen Zeiten und in verschiedenen Varianten. Zum Frühstück werden zunehmend auch Hauptgerichte aufgetischt. Tolle Ideen für gesundes Frühstücken findest du in der go4health App. Starte den inApp Ratgeber „Gesundes Frühstück“, der dich über acht Wochen hinweg sanft an neue Frühstücksideen heranführt. Hier geht´s zum App Download für Android und iOS.

6. Female Connoisseurs – Frauen erobern die Food-Branche

Immer mehr Frauen behaupten sich in der Männerdomäne des Kochens. Neben Winzerinnen und Somelièren verzeichnet die Branche immer mehr Küchenchefinnen. Auch go4health wird von einer weiblichen Kennerin geführt: Die Gründerin und Geschäftsführerin von go4health, Dr. Karoline Simonitsch, ist überzeugt, dass guter Geschmack und ausgewogene Ernährung mit frischen und natürlichen Zutaten einfach zusammengehören! Gleichzeitig werden aber auch immer mehr Männer zuhause zum „Profikoch“: Selber kochen ist eben im Kommen – bei beiden Geschlechtern!

Food-Expertin Hanni Rützler © Nicole Heiling

Hanni Rützlers Food Report

Hanni Rützlers Food Report, Hanni Rützler, Wolfgang Reiter, Zukunftsinstitut GmbH in Kooperation mit der Lebensmittel Zeitung, € 125,–

 

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved