Heimisches Superfood 2

31. August 2017
Heimisches Superfood 2

Im zweiten Teil unserer Superfood-Serie stellen wir dir weitere regionale Superfoods vor, die auf deinem Speiseplan nicht fehlen sollten. Dazu gibt es dieses Mal ein Rezept für die go4health Super Bowl.

Nüsse und im speziellen Walnüsse enthalten viel Omega 3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken. Hinzu kommen Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und so deine Zellen schützen. Vitamin A, B, C und E, Kalzium, Magnesium, Zink, Eisen und Phosphor unterstützen den Körper ganzheitlich. Mit ca. 15 % weisen sie einen hohen Anteil an Protein auf. Du kannst sie roh, geröstet oder auch gekocht genießen.

Spinat macht stark. Richtig! Und zwar durch seinen hohen Eisengehalt, den Mineralstoffen Magnesium, Kalium und Kalzium, den Vitaminen E und B und relativ viel Eiweiß.

Brokkoli ist ein weiteres heimisches Superfood. Das Kohlgemüse hat es in sich: viel Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen sowie Vitamin B1, B2, Vitamin C und Provitamin A. Mit seinen sekundären Pflanzenstoffen wirkt Brokkoli antibakteriell, entgiftend und antioxidativ. Zudem stärkt er dein Immunsystem und senkt das Krebsrisiko. Er sollte möglichst frisch zubereitet und nur kurz gekocht oder gedünstet werden, um seine wertvollen Inhaltsstoffe weitestgehend zu erhalten.

Paprika ist bekannt und vielfach beliebt. Mit Antioxidantien wie Vitamin C, Flavonoiden, Carotinen und Lycopin, Kalium, Kalzium, Magnesium, Zink, Eisen, Vitamin B und E punktet Paprika auf ganzer Linie. Würzige Sorten sind zudem cholesterinregulierend, verbessern die Blutzirkulation, bremsen den Hunger und kurbeln den Stoffwechsel an. Und wusstest du, dass Paprika doppelt soviel Vitamin C hat wie Zitronen?

Mehr erfährst du im go4health ABC.

go4health Super Bowl

Genieße die Vorteile aller dieser heimischen Superfoods und bereite dir eine Super Bowl zu.

Diese Schüssel voller Superfoods hat es in sich!

  • Dazu kochst du Amaranth laut Anleitung. Dünste in einer Pfanne in etwas Öl Bohnen, Paprika, Tomaten, Brokkoli, Walnüsse und Kürbiskerne an. Für die letzten 2 Minuten gibst du den Spinat dazu.
  • Vermische Tahini, Zitronensaft, etwas Honig und Olivenöl für das Dressing.
  • Gib den Amaranth in eine Schüssel, gib das Gemüse darüber und beträufle deine Bowl mit dem Dressing. Wir wünschen dir einen guten Appetit!

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved