Heimisches Superfood 3

4. September 2017
Heimisches Superfood 3

Unsere Serie der regionalen Superfoods geht in die dritte Runde. Erfahre noch mehr über die heimischen Superstars der Küche. Lerne Knoblauch, Hirse, Rote Beete / Rote Rübe und Gewürzkräuter kennen und probiere das gesunde go4health Superfood-Laibchen-Rezept!

Geballte Kraft

Knoblauch ist ein Superfood mit intensivem Geschmack und positiven Effekten. Von September bis November hat die kleine Knolle regional Saison. Knoblauch wird oft zum Würzen verwendet, kann aber viel mehr! Er verbessert die Blutzirkulation, ist blutdrucksenkend, gleicht den Cholesterinspiegel aus, wirkt antioxidativ, verbessert die Immunabwehr und ist krebsvorbeugend. Ein bis zwei Knoblauchzehen täglich sind eine wertvolle Gesundheitsvorsorge.

Hirse ist der nächste Star in der Mannschaft der Superfoods. Das Getreide ist glutenfrei und hat viele Mineralstoffe zu bieten. Hirse ist reich an Eisen, Magnesium, Silizium und wirkt somit positiv auf Knochen, Gelenke, Haut, Haare und Nägel. Der hohe Anteil an Kohlenhydraten und Eiweiß ist eine tolle Kombination. Hirse macht sich gut in Salaten, Aufläufen oder im Müsli. Ein warmes Hirsegericht wärmt speziell an kalten Tagen und gibt langanhaltend Energie.

Rote Beete ist ein sehr oft unterschätztes Superfood! In der Vitalstoffbombe ist viel Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen enthalten. Zusätzlich kommen viel Folsäure, Vitamin C und sekundäre Pflanzenstoffe in ihr vor, die dich leistungsstark machen. Rote Beete entgiftet und senkt den Blutdruck, wirkt antioxidativ und stimmungsaufhellend. Du kannst sie roh verzehren oder gekocht. Ein wahres Multitalent!

Auch Kräuter sind wirkungsvoll: Lavendel entspannt, Rosmarin belebt, Basilikum entgiftet, Minze entkrampft und Thymian lindert Husten.

Kombiniere all diese Superfoods zu:

Rote-Beete-Hirse-Laibchen

Rote Beete-Laibchen schmecken und sind gesund.

Dafür brauchst du:

  • 1 Ei
  • 120 g Hirse
  • 1 EL Kräuter deiner Wahl
  • 4 EL Kokosöl
  • 3 Stk. Rote Beete / Rote Rüben
  • Salz & Pfeffer
  • 220 ml Gemüsebrühe

So geht’s:

Bringe die Gemüsebrühe zum Kochen, lasse die Hirse unter ständigem Rühren einrieseln und köcheln, bis sie weich ist.

Schäle die Rüben und reibe sie grob. Vermische die Rüben und die Hirse mit dem Ei und den Gewürzen. Forme dann Laibchen und brate diese im heißen Öl in einer Pfanne knusprig.

Tipp: Ein Kräuter-Joghurt-Dip passt hervorragend dazu!

Mehr Rezeptideen und Inhaltsstoffe zu vielen Lebensmitteln findest du im umfassenden go4health ABC.

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , , , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved