Mood Food – Gute Laune zum Essen

6. November 2017
Mood Food – Gute Laune zum Essen

Bei schlechtem Wetter und anderen Widrigkeiten im Leben kann die Laune schon mal in den Keller rutschen. Wie wir von go4health uns mit Gute-Laune Lebensmitteln zum Glückshoch essen, verraten wir dir in diesem Beitrag. 

Der Glücks-Botenstoff Serotonin sorgt vor allem im Sommer für Gute Laune. In der dunkleren Jahreszeit nimmt die Menge an Serotonin durch Lichtmangel ab. Das kann sich durch Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Heißhunger auf Süßes bemerkbar machen. Die gute Nachricht: Mit den richtigen Gute Laune-Lebensmitteln lässt sich unser Serotonin-Spiegel heben und unsere Stimmung positiv beeinflussen!

Glück aufs Teller

Um die Laune zu steigern, sollten vor allem all jene Nahrungsmittel auf den Speiseplan, die die Aminosäure L-Tryptophan enthalten. Diesen Ausgangsstoff benötigt unser Körper, um daraus das Glückshormon Serotonin zu bilden. Für diesen Umbauprozess sind noch weitere Stoffe wie Zink, B-Vitamine und Kohlehydrate notwendig. Wer also seine Glückshormone auf Trab bringen will, sollte möglichst viele Lebensmittel auf seinen Speiseplan setzen, die diese Vitalstoffe enthalten. Der Ausgangsstoff Tryptophan steckt beispielsweise in Sojabohnen, Cashewnüssen, Eiern, Bananen, Datteln und Sonnenblumenkernen.

Fünf fröhliche Glücklichmacher

Doch welche Mood Foods sollen nun tatsächlich auf deinen Teller? Und welche Gute Laune-Speisen schmecken auch wirklich lecker? Wir haben uns die Klassiker näher angesehen:

1. Schokolade
Als besonders beliebtes Mood Food gilt Schokolade. Das liegt vor allem am hohen Zuckeranteil, denn dadurch kommt es zur Ausschüttung von Insulin und der Serotoninspiegel im Gehirn wird angehoben. Zudem erhöht die Kombination aus Fett und Kohlehydraten den Glücksbaustein Tryptophan im Blut. Süßigkeiten sind aber auch aus emotionalen Gründen Mood Food. Schokolade wird oft schon in frühester Kindheit als Belohnungsmittel oder als Seelentröster eingesetzt. Dieser Kopplung verankert sich im Gehirn. Zu oft sollte jedoch nicht zu Schokolade gegriffen werden, denn das Mood Food ist bei übermäßigem Verzehr leider ein ganz toller Dickmacher. Unser go4health Kokos-Kakao ist eine optimale Alternative!

2. Lachs
Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die für den Stoffwechsel im Gehirn und für die Konzentration wichtig sind. Außerdem verbessert Omega-3 die Stimmung und reduziert Ärger und depressive Verstimmungen. Die frohmachende Fettsäure findet sich vor allem in fettem Fisch. Aber auch Leinsamen und Walnüsse sind gute Quellen. go4health empfiehlt dir dazu folgendes Rezept Limettenlachs auf Risotto mit Gurkensalat.

3. Bananen
Bananen sorgen nicht nur mit ihrer sonnigen Farbe für fröhliche Stunden, das leckere Obst liefert auch jede Menge Antistress-Mineralien wie Magnesium und Kalium. Zudem enthält die Frucht Tryptophan, das Nervenvitamin B6 und ist reich an Kohlehydraten. Für zwischendurch ist die Banane eine ideale Stimmungskanone! Trink dich fröhlich mit unserem exotischen Smoothie.

4. Chili, Curry & Cayennepfeffer
Chili, Curry und Cayennepfeffer enthalten den natürlichen Scharfstoff Capsaicin. Der Schärfestoff kurbelt den Kreislauf an und die feurige Schärfe im Mund löst im Gehirn ein Schmerzsignal aus. Als Trost schüttet das Gehirn Endorphine, körpereigene Glückshormone, aus und die Stimmung steigt. Die Wissenschaft spricht dabei vom „High-Pepper-Effekt“. Ähnliche Wirkung erreichst du mit Ingwer und Meerrettich. Bring deine Endorphine zum Tanzen mit unserem go4health Scharfen Sattmacher.

5. Avocado
Avocados gelten aufgrund des hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren, B-Vitaminen sowie Magnesium und Kalium als wahre Stimmungskanonen. Die grünen Gute Laune-Früchte sind reich an Tryptophan und eignen sich als aufheiternder Butter-Ersatz, als Smoothie oder als köstliche Avocadocreme (Guacamole).

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved