Mood Food

7. November 2016
Mood Food

Die dunkle Jahreszeit schlägt vielen von uns aufs Gemüt. Verbessere deine Stimmung auf natürliche Art und Weise mit den go4health Ernährungstipps für gute Laune. Entdecke „Mood Food“ für dich.

Die Stimmung wird trüber und der sogenannte Winterblues macht sich breit. Im Fachjargon nennt man diese Erscheinung „Saisonal abhängige Depression“ (SAD) oder Winterdepression. Charakteristisch dafür ist eine gedrückte Stimmung, vermehrtes Schlafbedürfnis, Zunahme der Kalorienzufuhr – oft in Form von eher minderwertigen Kohlenhydraten. Zurückzuführen ist SAD auf einen veränderten Haushalt der Neurotransmitter, den Nervenbotenstoffen des Gehirns. Die Menge an Serotonin, dem Glücksbotenstoff, nimmt bei Lichtmangel im Winter ab. Warum? Serotonin wird unter solchen Lichtverhältnissen vermehrt zum Schlafhormon Melatonin abgebaut. Wenn nun im Winter das Licht nur wenige Stunden vorhält, wird nicht genügend Melatonin abgebaut. Wir fühlen uns auch tagsüber müde, schlapp und gereizt – unser Leistungsvermögen reduziert sich.
Durch zuckerreiche Snacks versuchen viele von uns unterbewusst den Serotoninmangel auszugleichen. Denn Insulin, das nach zuckerreichen Lebensmitteln vermehrt ausgeschüttet wird, hilft uns bei der Produktion von Serotonin. Aber leider fallen wir durch den starken Blutzuckerabfall nach dem Essen von Schokolade und Co in ein noch heftigeres Leistungstief.
Ein hoher Serotoninspiegel jedoch wirkt stimmungsaufhellend, antriebsfördernd, appetit- und schlafregulierend. Untersuchungen zeigen, dass Personen mit einem hohen Serotoninspiegel einen wesentlich geringeren Appetit aufwiesen. Zudem ist die Geschwindigkeit der Nahrungszufuhr langsamer und die Mahlzeiten vom Umfang her geringer. Auch die Lebensmittelauswahl scheint von der Serotoninproduktion abzuhängen, da Personen mit einem Mangel öfter zu kohlenhydratreichen Mahlzeiten greifen.
go4health Tipp: Mit einigen Lebensmitteln kannst du die Serotoninkonzentration auf natürliche Art und Weise erhöhen.

Snack dich glücklich – Diese vegetarischen Lebensmittel helfen beim Aufbau und Transport der Glücksbotenstoffe:

  • Feigen
  • Datteln
  • Bananen
  • Blaubeeren
  • Granatapfelkerne
  • Grapefruit
  • Schokolade mit mind. 72 % Kakaoanteil

Damit die Glückshormone ihre Arbeit tun können, brauchst du folgende Lebensmittel:

  • Nüsse
  • Kerne
  • Samen
  • Fettreicher Fisch (Lachs, Thunfisch, Makrele, Hering)
  • Avocado
  • Eier

Diese Gewürze unterstützen deine gute Laune:

  • Gemahlene Bourbon Vanille (kein Vanillezucker!) regt die Ausschüttung von Serotonin an
  • Chili schüttet das Glückshormon Endorphin aus
  • Zimt steigert deine Gedächtnisleistung und Aufmerksamkeit
  • Kurkuma stimuliert ebenfalls die Freisetzung von Serotonin

Fazit: Mit den richtigen Lebensmitteln kannst du deine Stimmung, Konzentration und Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen! Mit dem Eiweiß aus Geflügel stärkst du deine Motivation und Leistungsfähigkeit. Hülsenfrüchte (Soja, Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Lupinen), Vollkornprodukte und buntes Gemüse halten deinen Blutzuckerspiegel konstant, das hilft auch bei der Weiterleitung der Glückssignale. Außerdem versorgen sie dich mit wertvollen B-Vitaminen, Magnesium, Zink und Chrom.

Die go4health Mood Foods zum Download:

go4health Mood Food go4health-mood-food-lebensmittel go4health-mood-food-obst-und-gemuese

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , , , , , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved