10 Dinge, auf die du bei Vegetarismus achten solltest

28. April 2017
10 Dinge, auf die du bei Vegetarismus achten solltest

Pflanzliche Lebensmittel sind für viele Menschen die Speise der Wahl. Beim Vegetarismus unterscheidet man verschiedene Formen: Ovo- (meiden Fleisch, Fisch und Milch), lacto- (meiden Fleisch, Fisch und Eier) und Ovo-Lacto-Vegetarier (meiden Fleisch und Fisch). Mit einem ausgewogenen und sinnvoll zusammengestellten vegetarischen Speiseplan bist du gut mit allen nötigen Nährstoffen versorgt. Ist deine Ernährung jedoch zu einseitig aufgebaut, kommt es zu einem Nährstoffmangel. Das go4health Team informiert dich in diesem Beitrag ausführlich über die Vor- und Nachteile pflanzlicher Kost und gibt dir Tipps zur praktischen Umsetzung.

Die Vorteile

  • Eine geringere Aufnahme von Nahrungsenergie und Fett schützt dich als Vegetarier vor zahlreichen Zivilisationskrankheiten.
  • Eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten unterstützt deinen Stoffwechsel.
  • Dadurch nimmst du auch viele Ballaststoffe auf. Diese regen deine Darmflora und Verdauung an.
  • Aufgrund der hohen Nährstoffdichte bist du schneller und länger satt.
  • Obst und Gemüse mit Vitmain C vermindern dein Schlaganfallrisiko.
  • Eine gute Versorgung mit Magnesium und Kalium wirkt blutdrucksenkend.
  • Durch die reduzierte Fett- und Cholesterinaufnahme senkst du dein schlechtes Cholesterin.

Worauf du achten solltest

  • Bei streng vegetarischer, einseitiger Kost kann die Versorgung mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen wie Eisen, Jod und Vitamin B12 schwierig sein.
  • Durch den Verzicht auf tierische Produkte wie Fleisch gilt es die Eiweißaufnahme gut zu planen. Dies gelingt, indem du vermehrt auf pflanzliches Eiweiß wie Soja oder Hülsenfrüchte zurückgreifst. Milchprodukte, Eier und Molke vergrößern die Vielfalt für eine optimale Eiweißversorgung. Alternativgetreidesorten wie Quinoa und Hirse bieten zudem eine gute Eiweißkombination.
  • Dein Körper kann Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln nicht so gut verwerten wie aus tierischen Produkten. Plane Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Ölsamen, Trockenfrüchte, Nüsse, Fenchel, Zucchini, Erbsen und Spinat daher öfter in deinen Speiseplan ein. Vermeide die gleichzeitige Aufnahme mit Tee, Kaffee, Milch oder Soja. Vitamin C dagegen erleichtert die Eisenaufnahme. Ein Glas frisch gepresster Orangensaft zu einer Portion Spinat ist die ideale Ergänzung.
  • Achte auf eine ausreichende Jodversorgung. Diese bieten Milch, Eier, Champignons, Brokkoli, Spinat, Nori-Algen und Erdnüsse.

Unser Tipp: Couscous-Salat mit Basilikum

Diesen Salat kannst du ganz leicht zu Hause zubereiten. Du kannst ihn dir, wenn du magst, auch in die Arbeit mitnehmen. Er reicht für ca. 2 Portionen.

go4health Infografik mit Tipps zu vegetarischer Kost

 

Veröffentlicht in: Ernährung
Schlagwörter: , , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved