Radfahrtipps von Profi-Triathletin „Mucki“

4. April 2018
Radfahrtipps von Profi-Triathletin „Mucki“

Rauf aufs Rad! Die go4health-Triathletin Mirjam Muckenhuber gibt Tipps zum Start der Fahrradsaison und erklärt im Interview, wie man das passende Fahrrad findet, welche Kleidung sinnvoll ist und worauf es beim Radtraining wirklich ankommt.

go4health: Gibt es fürs Radfahren körperliche Voraussetzungen?

Mirjam Muckenhuber: Radfahren ist mehr als nur in die Pedale zu treten. Eine gewisse körperliche Grundkondition ist eine gute Voraussetzung. Diese kann man aber auch beim Radfahren aufbauen. Der Spaß an der Bewegung ist wichtig.

go4health: Was ist bei der Beschaffenheit des Rades ein Muss?

Mirjam Muckenhuber: Eine optimale Sitzposition ist die Grundvoraussetzung für eine effiziente Kraftentfaltung, einen geringen Luftwiderstand und entspanntes und lockeres Fahren. Im besten Fall sind Fahrer und Fahrrad eine Einheit. Achtung: Es gibt unterschiedliche Anforderungen in der Sitzposition von Rennradfahrern, Zeitfahrern, Mountainbikern und Triathleten und Hobbysportlern!

go4health: Wie findet man heraus, welches Rad am besten passt?

Mirjam Muckenhuber: Bei Fahrrädern ist die Auswahl sehr groß. Am Beginn steht die Frage: „Wofür will ich das Fahrrad nutzen?“ Um zur Arbeit zu fahren, etwas mehr Bewegung in den Alltag zu bringen oder Mountainbike-Touren am Berg hinzulegen? Ob Rennrad, Mountainbike oder Tourenrad: Der wichtigste Faktor bei der Auswahl des Rades ist die Funktion und die richtige Rahmengröße. Unbedingt vor dem Kauf gut beraten lassen!

go4health: Welche Bekleidung empfiehlst du?

Mirjam Muckenhuber: Das wichtigste Kleidungsstück für den Radsportler ist die Radhose. Sie soll das Gesäß entlasten und darf deshalb weder reiben noch drücken. Wichtig ist, dass der Sitzpolster nicht zu groß ist und straff und faltenfrei sitzt. Im Idealfall weist der Sitzpolster keine Nähte auf. Da sich das Wetter während einer Radtour oft rasch ändert, sollte man immer ein Trikot mit langen Ärmeln und eine dünne Regenjacke dabei haben. Ich empfehle immer Werkzeug, Luftpumpe, Ersatzschlauch, Geld und einen kleinen Proviant mitzunehmen. Das findet in den Taschen des Trikots oder in der Satteltasche Platz!

go4health: Wie fährt man sicher auf der Straße und im Gelände?

Mirjam Muckenhuber: Für mehr Fahrfreude und Sicherheit im Straßenverkehr ist ein Helm unverzichtbar! Und: Das Rad muss regelmäßig zum Service gebracht werden. Neben den Bremsen benötigt die Kette des Fahrrades eine regelmäßige Wartung. Wer im Dunkeln unterwegs ist, muss sicherstellen, dass die Beleuchtung einwandfrei funktioniert. Auf jedes Fahrrad gehört eine Glocke – die brauche ich auch am Rennrad immer wieder!

go4health: Warum liebst du das Radfahren – und warum empfiehlst du es als Sport?

Mirjam Muckenhuber: Für mich bedeutet Radfahren mehr als nur Bewegung. Diese Unabhängigkeit und Freiheit sind für mich ein Lebenselixier. Es aktiviert alle meine Sinne und ich bin Eins mit der Natur. Ich liebe es, den Wind auf meiner Haut zu spüren, die wärmenden Sonnenstrahlen, die Naturgeräusche wahrzunehmen, die unterschiedlichen Düfte der Jahreszeiten zu riechen und die Vielfalt der Farben in der Natur zu bewundern. All das gibt mir viel Kraft, schenkt mir innere Ruhe und Zufriedenheit.

go4health: Gab es dazu ein prägendes Erlebnis?

Mirjam Muckenhuber: Ich erinnere mich an meine Kindheit, als ich am Heimweg von der Schule den Rennradfahrern zusah. Das weckte die Sehnsucht und Faszination in mir. Es dauerte aber noch einige Jahre, bis ich diesen Sport als meinen Lebensweg fand.

go4health: Wann hast du mit dem Profisport begonnen?

Mirjam Muckenhuber: Meinen ersten Familientriathlon absolvierte ich 2012. Vom Kraulschwimmen hatte ich zum damaligen Zeitpunkt keinen blassen Schimmer. Somit absolvierte ich die 300m durch Brustschwimmen. Danach kamen 15 km auf dem Mountainbike und 4,5 km Lauf. Mittlerweile habe ich auch das Kraulschwimmen gelernt… und aus den kindlichen Anfängen wurde Perfektion.

go4health-Tipp:

Jetzt im Frühling ist die ideale Zeit, um sich auf das Fahrrad zu schwingen und die Fitness zu stärken. Die Trackingfunktion der go4health App hilft dabei, die zurückgelegte Strecke aufzuzeichnen und Trainingserfolge zu visualisieren!

Über Mirjam Muckenhuber

Mucki ist eine der erfolgreichsten Mittel- und Langdistanz-Triathletinnen Österreichs. Ihr letzter Erfolg ist die Qualifikation für die Ironman WM in Hawaii 2017, bei der sie schnellste Österreicherin ihrer Altersklasse war. Sie bloggt unter www.muckiblog.com und freut sich über die tatkräftige Unterstützung durch go4health.

Mirjam Muckenhuber beim Radfahren und Trainieren.

 

Veröffentlicht in: Bewegung
Schlagwörter: , ,


© 2018 go4health GmbH. All Rights Reserved